WOanders

Frieden wäre ein schönes Ziel, ein weites, vielleicht nie Mögliches für uns Menschen und doch versuche ich mein Handeln so auszurichten, dass ich damit schon mal rein persönlich es nicht aus den Augen verliere.
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Wer hat eine bessere Erzählung? | 26.03.2009 | 22:40

Sicher, der Kapitalismus ist noooch nicht gescheitert, noch nicht, kommt aber noch, er ist krank,parasitär und wird früher ode später an seiner Raffgier zugrunde gehen. So lange wir die drei Affen weiter spielen, nichts hören, nichts sehen... na bitte, viel Spaß beim Geld ausgeben.

RE: Das DDR-BRD-Quiz | 26.03.2009 | 22:32

50/50 (bezieht sich ausschließlich auf die Himmelsrichtungen) Ich bin angekommen, wie es mit dem Rest steht schwer zu sagen, beide Systeme hatten Vor- und Nachteile, nichts gegen Systeme, ich denke gern systemisch aber weder das eine noch das andere ist meins. Dieser Kapitalismus ist genauso krank, wie der Sozialismus es war. Lg

RE: (4) Freiheit und Abhängigkeit, Neoliberalismus, "Revolution" | 14.03.2009 | 11:57

Ist es nicht überhaupt ein Widerspruch, Individuen, die von etwas abhängig sind, frei zu nennen? ...
Ich glaube es ist nicht unbedingt ein Widerspruch, ein Rahmen bildet, noch keine Mauer, die Freiheit kann nur in jedem Selbst sein, entscheiden können wir fast täglich von früh bis abends selbst, ob wir uns die vorhandenen gesellschaftlichen Zwängen annehmen oder nicht, ein Lernprozess, dabei helfen Widersprüche in der Regel, treiben sie doch Entwicklung voran.

RE: DER OSTBLOGG ZUM FALL DER MAUER | 14.03.2009 | 11:47

...als selber Ehemalige der DDR

paar aussagen, warum der trend jetzt richtung osten geht:

1. jeden morgen geht die sonne auf im osten, neuer tag, neues glück...

2. oft genug ist der himmel bewölkt und man sieht die sonne im westen nicht, von der man sich wünschte, dass sie scheine

3. nach 20 jahren blickt man automatisch zurück vergleicht und besinnt sich auf jenes was einem besser tat

nur kurz, die DDR möchte ich nicht zurück, doch den Kapitalismus möchte ich auch nicht, er ist noch schrecklicher als ich damals dachte...

lg anne

RE: Bizarres Schauspiel | 10.03.2009 | 04:09

...die risikobereitschaft bei frauen, ist wohl eher ein problem für einige männer, schauen sie doch lieber runter als rauf, naja abgesehen davon, dass man als risikobereite frau schneller abgestempelt und für verrückt erklärt wird...:-)))

RE: Was noch fehlte: Sex | 09.03.2009 | 09:24

...als TATORT muss sein Sonntagabend, habe ich freiwillig ausgeschalten und das auch noch in Lpz! Einfach langweilig und schlecht, die Szene in der Frau Merkel den Kaffee servierte war die Einzigste für mich zum schmunzeln ...

RE: "Community" - Come Unity - Kommjunettie | 09.03.2009 | 09:13

...na ich bin dabei, schade nur wenn, mal wieder das Geld alle ist, weil die letzten 10 Euro der Verkäufer des Straßenfegers (Obdachlosenzeitschrift in Berlin) bekommen hat und ich im Bio Laden anschreiben muss, na zum Glück wohne ich im FH in Bln lg anne

RE: Wortsinn | 09.03.2009 | 09:08

ja son alter Trabi würde den auch mal ganz gut stehen...:-)

RE: Präventivjustiz: Wenn der Lynchmob kommt | 08.03.2009 | 22:37

Den Maßregelvollzug für psychisch Kranke...stimme ich LEIDER zu, habe selbst 19 Jahre gebraucht, um mich von der Traumatisierung, die ich durch die Psychiatrie erfahren habe wieder zu finden! Traurig...seit Freitag wieder froh, aber leider noch nicht ganz die Akte geschlossen.

RE: Denker im Niemandsland | 08.03.2009 | 22:31

Zukunftwerkstatt ein schönes Wort, solange sich der Teil der Gutverdiener und geistig Denkenden als Arbeitnehmer und nicht als ihre Arbeitskraft gebend begreifen, wird wohl lange nicht viel passieren, aber viele Künstler sind schon lange auf einem guten WEG unterwegs und hier sind u.a. R. Grebe und KEIMzeit zu nennen.