wohltaer

Allergien: Intoleranz, Dummheit, bayrische Volksmusik
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Koste es, was es wolle | 17.02.2009 | 16:33

Du hast schon recht Daniela.
Die Krise zeigt nicht nur, wie überkomplex die Strukturen der Finanzwelt geworden sind sondern (viel essentieller) wie gefährlich die Strukturen der repräsentativen Demokratie sind: die politisch Verantwortlichen (ich nehm mal das Beispiel Steinbrück, dem ich weder Dummheit noch eigene Kapitalinteressen unterstelle) sind gezwungen zu agieren. Und holen sich die üblichen Experten aus den Institutionen, die gar keine anderen Lösungsansätze kennen als "möglichst schnell weiter so" - und dann müssen wir ein paar Leitplanken aufstellen.

Andererseits darf man das Risiko der zusammenbrechenden Finanzmärkte nicht so leicht abtun ("steht nicht an sagen, sagen Fachleute"). Denn wer wären die Leidtragenden, wenn es keine Überweisungen von ALG2 oder des Arbeitgebers mehr gäbe und keine Abhebungen vom Geldautomaten - und das ist das, was gemeint war mit "wir haben in den Abgrund geblickt". Auch die Inflation, die in Folge der Krise unweigerlich noch kommen wird (egal ob mit einem "konservativen" oder einem "sozialen" Konjunkturpaket), wird nicht vorrangig die Besitzenden in Obdachlosigkeit und Hunger treiben.

Was ich unterstreiche ist die Frage nach dem Wirtschaftssystem.