RE: Missionar in Action | 12.05.2018 | 19:30

Maas kann ganz entspannt abwarten.

Die Russen sind vollkommen abhängig vom Westen und werden bald schon

einknicken.

RE: Der Ni-Ni-Präsident | 12.05.2018 | 19:16

Frankreich ist ein heisser Anwärter für das Platzen der Immobilienblase.

In Frankreich ist Haus ein anderes Wort für Ruine.

RE: Oh, mir tut die Seele weh… | 12.05.2018 | 16:23

Gerhard Schröder möchte wohl in die Fussstapfen von Henry Kissinger treten.

Dabei ist er nur der Schinderhannes der Arbeitnehmer.

RE: Hausputzerin, Ausputzerin | 08.05.2018 | 15:26

Wieder einer dieser unzähligen, langweiligen Artikel, die die Leser gegen das

Ehegattensplitting

manipulieren sollen.

Hat sich zu dem Thema schon der brillante anti-Ehegatten-Splitting-Lobbyist

Marcel Fratschner

geäussert?

Warum möchte man in der BRD unbedingt Verhältnisse wie in der DDR oder

bei Mao herbeischreiben??

Ist das hier ein Fachblatt für Kommunismus-Nostalgiker?

RE: Ungedeckte Wechsel | 08.05.2018 | 13:59

"der die EU mit Strafzöllen zu disziplinieren"

Herr Herden hat wohl immer noch nicht verstanden, was an

Leistungsbilanzüberschüssen das Problem ist.

RE: Revolte statt Revolution | 04.05.2018 | 15:13

Die Franzosen werden für das Entgegenkommen der Deutschen einen Preis

bezahlen müssen.

Der Preis sind die gleichen Entbehrungen, die die fleissigen Deutschen ertragen

mussten, also Hartz 4 und Niedriglohnsektor auf französisch.

Natürlich werden sich die Franzosen dann auch keine Kinder mehr leisten können,

ebenso wie die Deutschen. Aber die Franzosen wollten und wollen ja den Euro, also

sollte ihnen der Euro auch weniger Nachwuchs wert sein!!

RE: Binnenwirtschaft, Baby! | 04.05.2018 | 12:33

"Schon das gute alte Stabilitäts- und Wachstumsgesetz von 1967 setzte auf ein außenwirtschaftliches Gleichgewicht."

dieses gesetz wurde mit dem eu-vertrag von lissabon außer kraft gesetzt. man kann es also getrost vergessen."

Quatsch! Das Stabilitäts-und Wachstumsgesetz gilt für Deutschland und wurde

durch das berüchtigte neoliberale Lambsdorff-Papier ausser Kraft gesetzt!

Lambsdorff ist übrigens auch in der Flick-Affäre als politischer Landschaftspfleger

unangenehm aufgefallen und passte perfekt zur Nazi-FDP.

Lambsdorff war einer der schlimmsten Akteure der neoliberalen

Marktgläubigkeit, die ich in Erinnerung habe.

Otto Graf Lambsdorff ist das wohl überzeugendste Beispiel für alte Regel:

Neoliberale sind wie Nazis, nur langsamer!

RE: Revolte statt Revolution | 04.05.2018 | 11:44

Die Franzosen hatten kein Hartz 4. Während die deutschen Arbeitnehmer für den

schwachsinnigen Exportweltmeistertitel mit Lohnstagnation und Harzt 4 zahlen

mussten, brauchten die Franzosen keine Opfer für das Kapital bringen.

Die deutsche Regierung will nun für ihr Geld das gleiche Opfer von den Franzosen,

weil sie sonst vor ihren eigenen Wählern desavouiert ist.

Die Franzosen durften faulenzen, wie es selbst Macron ausdrückte, während

die Deutschen malochen und verzichten mussten!

Macron muss die Franzosen durch ebenso ein Stahlbad führen wie die Deutschen

es erleiden mussten, andernfalls wird klar, daß unsere Regierung die Deutschen

die letzten Jahre vollkommen sinnlos mit Hartz 4 und Niedriglöhnen geschunden

hat.

RE: Original und Fälschung | 04.05.2018 | 10:00

Für diese Entwicklung ist die verkommene, asoziale SPD verantwortlich, die

jahrelang liebesdienerisch den Reperaturbetrieb des Neoliberalismus gespielt hat

und deren einziges erkennbares Ziel war und ist, einem Diktator wie Putin die

Absolution zu erteilen um für das Kapital Rohstoffe und Märkte zu erschliessen!

Die Bürger, die unter diesen neoliberalen Verhältnissen leiden, ob in Russland,

Europa oder im neoliberalen Iran sind der SPD vollkommen egal!

Es ist die Seeheimer-SPD, die übelriechende Hannover-Connection mit

Nazi-Houtgout, die mit Akteuren

wie Gerhard Schröder, Müntefering, Steimeier, Clement, Sigmar Gabriel oder

Stefan Weil für diese Bürgerverachtende Politik stehen!

RE: Die Null hat das Sagen | 04.05.2018 | 08:49

Olaf Schloz arbeitet weiter wie seine Vorgänger konsequent am Verschwinden der

arbeitenden Mittelschicht!

Es ist aber genau diese Mittelschicht, die das alles hier finanziert!

Will die deutsche Mittelschicht ihren sehr bescheidenen Wohlstand halten,

trotz missgünstigem Staat, hat sie also Wahl:

entweder keine Kinder anschaffen oder auswandern.

Insofern zerstören Schäuble/Scholz weiter mutwillig die Grundlagen unserer

Gesellschaft!

Oalf Scholz tut es also Wolfgang "zappzarapp" Schäuble gleich und

schafft mit der Schuldenbremse und der schwarzroten Null

Deutschland langsam ab.