Aufklärung statt Kriegsausweitung!

Syrien Giftgas Statt eines Kriegsausweitung durch USA sollte publiziert werden, wie der Assad Clan sein Land finanziell ausplündert und sich in Spanien bereichert.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Statt den Krieg in Syrien auszuweiten, indem die USA wegen der Giftgaseinsätze militärisch intervenieren, sollte sich die internationale Staatengemeinschaft besser darauf konzentrieren, die gerade in Spanien angelaufene Aufklärung des außer Landes gebrachten Reichtums des Assad Clans zu dokumentieren und in Syrien unter Assads Anhängern publik zu machen.

Wie die in Gibraltar erscheinende Zeitung Olive Press gestern berichtete, hat die Polizeioperation SCAR der Sondereinheit der Polizei von Málaga gegen die organisierte Kriminalität auf Anordnung des spanischen Richters Jose de la Mata Ermittlungen gegen 503 Immobilien und Firmen des Assad Clans in der Region Marbella aufgenommen.

Der vollständige Artikel der Olive Press kann hier gelesen werden.

15 Immobilien wurden bereits von Polizeikräften der SCAR untersucht, 16 Konten wurden eingefroren sowie die Konten von weiteren 76 Unternehmen des Assad Clans. Die in Spanien gebunkerten Reichtümer des Assad Clans werden auf 691 Mio Euro geschätzt. Darunter befindet sich die Farm La Maquina, die ein Drittel der Fläche der Gemeinde Benahavis bedeckt, der reichsten Gemeinde Andalusiens, auf deren Millionärshügel La Zagaleta sich auch ein riesiges Anwesen befindet, das dem russischen Präsidenten Putin als Altersruhesitz dienen soll. Ich habe das pompöse Gebäude, das im Auftrag von Putin errichtet worden sein soll, fotografiert.

Baschar al Assads Bruder Rifaat soll in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts bereits 300 Millionen Euro in Frankreich, Liechtenstein, Curacao und Luxemburg gewaschen und gebunkert haben. Als ihm die französische Justiz dort auf die Schliche kam und gegen Rifaat wegen Veruntreuung öffentlicher Gelder des Staates Syrien, Geldwäsche und organisierter Kriminalität ermittelte, transferierte er das Geld nach Spanien und investierte kräftig in der Umgebung der andalusischen Jet-Set Metropole Marbella an der Costa del Sol.

Wenn die internationale Staatengemeinschaft die persönliche Bereicherung des Assad Clans dokumentiert und mit massiver Propaganda unter den Anhängern Assads publiziert, kann dies zum Sturz von Assad führen. Auch in Russland sollte darüber berichtet werden, was für eine geldgierige und kriminelle Sippe Russland in Syrien militärisch unterstützt.

Auch sollte die internationale Staatengemeinschaft den spanischen Richter Mata bei seinen Ermittlungen kräftig unterstützen, damit möglichst schnell das ganze Ausmaß der Bereicherungen durch den Assad Clan gerichtsfest dokumentiert und zur Anklage gebracht werden kann. Natürlich müssen auch die gebunkerten Reichtümer in Spanien konfisziert und nach einem Ende des syrischen Krieges an das Volk von Syrien zurück gegeben werden.

Während wohl nie "bewiesen" werden kann, ob Assad Gebiete der Rebellen mit Giftgas angegriffen hat oder ob, wie die russische Regierung behauptet, ein Giftgaslager der Rebellen getroffen wurde, kann die Eigentümerschaft des Assad Clans an den Immobilien in Spanien zweifelsfrei nachgewiesen werden. Mit diesem Wissen und der Aufklärung des syrischen Volkes über seine erbärmliche Führungselite lässt sich der Krieg in Syrien eher beenden als durch militärische "Vergeltungsschläge" der USA, die zudem das Risiko einer direkten militärischen Konfrontation zwischen den USA und Russland beinhalten.

08:07 06.04.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Querlenker

Zu den Problemen unserer Zeit stelle ich funktionierende Lösungen vor, die aber aus Gründen der Konvention, der Moral oder Faulheit niemand anpackt.
Avatar

Kommentare 5