Helmpflicht für Jogger!

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Sehr geehrte Damen und Herren, vor allem: sehr verehrter Herr Bundespräsident, dem ich - by the way - zu seiner klaren Wiederwahl gratuliere (Applaus im gut gefüllten Saal, Köhler steht auf und verbeugt sich). Der Kongress, den zu eröffnen ich die Ehre habe, ist von großer gesellschaftlicher Bedeutung: FIT FOR TOMORROW - ACCEPT THE CHALLENGE - eine geradezu existentielle Herausforderung. Ich möchte dies gleich medias in res - wie wir Lateiner sagen (freundliches Gemurmel im Saal) - an einem Beispiel illustrieren.

Meine Damen und Herren, immer wieder müssen wir lesen, dass es durch eigenes oder durch Fremdverschulden zu schlimmen Joggingunfällen kommt. Die Zahl der Kopfverletzungen während des an sich volksgesunden Jogging ist von 10 im Jahre 2007 auf sage und schreibe 15 im Jahre 2008 gesteigen. Meine Damen und Herren, das sind fünfzig dramtische Prozent mehr (Applaus)! Als Vorsitzender des NJV, des Nationalen Jogging Verbundes, fordere ich daher "Helmpflicht für Jogger" (stark anhaltender Applaus).

Danke, meine Damen und Herren. Helmpflicht für Jogger, das ist von genuin gesellschaftlichem Interesse. Als Mitglied der NVV, der Nationalen Versicherungen in Verantwortung, sage ich Ihnen: Wir müssen die Eigenverantwortung des Versicherungsnehmers stärken. Dem dient die Helmpflicht. Wir werden Programme generieren. Wir werden in die Medien gehen (Sie wissen, dass ich im Beirat des ZDF bin), in die Kindergärten, in die Schulen. Es muss für die Kleinsten selbstverständlich werden, keine Laufbewegung ohne Helm zu machen.

Die Werbeagentur Schulte and Friends hat den eingängigen Slogan "Without is out" entworfen - unentgeldlich (starker Applaus), auch eine Art Ehrenamt - ich sehe Sie zustimmen, Herr Dr. Köhler (Köhler will wieder aufstehen, seine Gattin hält ihn zurück). Nur mit Helm sind wir fit for the future, können wir accept the challenge (Applaus). Die INSMW, die ich hier nicht vorzustellen brauche (zustimmendes Raunen in den Reihen) hat Hunderte von Plakatwänden gekauft und - bitte verstehen Sie das metaphorisch - Prominente, nicht nur Sportler, die sich für eine gute Sache einsetzen wollen. Da wir unter uns sind, verrate ich Ihnen ein Geheimnis: die Frau Bundeskanzlerin wird auf einem Wahlplakat ihrer Partei behelmt durch die Uckermark fahren (Applaus)!

Helmpflicht für Jogger! Bedenken Sie die wirtschaftlichen Synergieeffekte, die entstehen werden. Deutschland ist ein Exportland! Mir schwebt der nachhaltige Helm vor, der Biohelm (Lachen im Saal). Helmpflicht für Jogger! Bedenken Sie den positiven Gewöhungseffekt. Forscher des NVR, des Nationalen Verteidigungsrates, dem ich bekanntlich vorsitze, haben bei Freiwilligenbefragungen in Afghanistan herausgefunden, dass Helme für männliche und weibliche Kinder Abenteuerassoziationen wecken. Man sollte dies ermutigen und mit den Erkentnissen der modernen Hirnforschung - ich begrüße Sie, Herr Prof. Dr. Breiter - verbinden. Untersuchungen über die Steigerung der Denkleistungen durch positive Erlebnisse beim Helmtragen sind auf dem Weg.

Meine Damen und Herren. Ich möchte mit einer Vision enden (freudige Erwartung im Saal). Ja, auch ältere Herren haben Dreams: ich denke an die vielen Marathonläufe dieses Sommers, zum Beispiel in unserer Hauptstadt. Wäre es nicht schön, wenn, zunächst freiwillig - wir sind immer noch eine freie Gesellschaft (starker Applaus) - alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen bunten Helm tragen würden, vielleicht sogar in Schwarzrotgold (Köhler klatscht, zuckt leicht, erhebt sich aber nicht). Wäre es nicht ein Ding, wenn vorher Jogger-Gottesdienste stattfänden und der Priester, selbst in Jogginguniform ... ähh, im Jogging-Outfit, rufen könnte: "Helm ab zum Gebet!" Wäre das nicht schön? Wenn der hoffentlich deutsche Sieger nach dem Challenge, den Helm abnehmen würde, um den Eichenkranz entgegen zu nehmen? Wäre das nicht schön? Ich danke Ihnen (lange anhaltender Applaus).

12:36 17.05.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 8