zageism

[...]
Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Religion als Staatsraison | 07.10.2010 | 14:30

Das ist grosser Unsinn. Zwekgebundene Mittel fuer soziale Einrichtungen etc. wuerde die Kirche ja weiterhin bekommen duerfen (warum der Kirche etwas verbieten, das die AWO darf?) - Worum es geht sind die Finanzierungen von Gebaeuden Kirchtuermen sowie Pastorengehaelter. Das sollte die Kirche selbst finanzieren - und wuerde den Steuerzahler nichts kosten wenn die Religionssubventionierung wegfallen sollte.

RE: Fleischlos mit Hintertüre | 17.08.2010 | 13:12

Dass die "3. Generation Vegetarier" eine kranke Generation sein wird, die an einem unfassbaren Proteinmangel sterben, ist doch populistischer Unsinn. Das würde ja voraussetzen, dass Eiweis nur in Fleisch vorhanden ist und anders nicht aufgenommen werden kann. Nichts ist weiter von der Wahrheit entfernt, als diese Behauptung.

RE: Fleischlos mit Hintertüre | 17.08.2010 | 12:21

"Meine Hintertüre ist das Bio-Fleisch, dem keine Massentierhaltung vorausgeht."

Auch Bio-Fleisch ist oftmals Massentierhaltung. Sie ist - wenn überhaupt - höchstens weniger schlimm, aber trotzdem nicht schön für das Tier. Nach der Bioverordnung könneb bspw. 6 Legehennen pro 1m² gehalten werden 10 Masthennen bis 21 Kg pro Henne auf 1m². Bio-Tiere werden nicht zwingend besser gehalten, sie bekommen vor allem weniger Dreck zum Fressen.

Und schlussendlich werden auch diese Tiere in den selben Schlachthäusern umkommen, wie die anderen Tiere.

RE: Dürfen wir Tiere töten? | 15.08.2010 | 19:14

Die Redakteurin sollte sich vielleicht zunächst mit den tierrechtlichen Idee auseinandersetzen, bevor sie darüber schreibt. Sie vermeidet dadurch, dass sie Unsinn schreibt.