Zasti

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: FREITAG-Kulturressort mit neuem Beraterteam! | 07.01.2012 | 02:23

Mit einem links - liberalen Freitag möchte ich nichts mehr zu tun haben.

Und Tschüß !

RE: Wenn die Versicherung nicht sichert | 03.01.2012 | 20:11

Meines Erachtens ist die eigentliche Frage, ob man die Verwaltung diese Sozialversicherungen nicht in die Hände der Lohnarbeiter übertragen sollte. Die bisherigen "Verwalter" scheinen massive Probleme damit zu haben.

Das wäre eine fortschrittliche Idee !

RE: Euro-Requiem | 31.12.2011 | 04:35

So lange, wie die kapitalistische Gesellschafts-ordnung zu Gange ist, ändert sich da definitiv nichts.

** Zitat **
Es wäre ja schon viel damit getan, wenn wenigstens seitens der Politik versucht würde, die Bankenmacht zu beschränken.
** Ende **

Es ist absolut erstaunlich, daß die Occupy-
Bewegung, auch offensichtlich Herr Herden, noch (!!) glaubt, die Regierungen könnten oder wollten dagegen etwas ausrichten.

Das wird sich unweigerlich als Irrtum erweisen.

Interessant wird es, wenn diese weltweite Occupy - Bewegung merkt, welchem Trugschluß sie da aufgesessen ist. Dann geht es gegen das System des Kapitalismus und dann wird das Erfolg haben. Ich bin für meine Auffassung guter Dinge, daß das bis Ende 2011 soweit ist.

Schaun wir mal...

RE: „... aber nicht ohne die Linke“ | 22.12.2011 | 13:54

"Gegenwärtig käme auch eine von der Linkspartei geführte Bundesregierung nicht drum herum, die Deutsche Bank zu retten, weil sie so wichtig und mächtig ist."

Egal welche Partei man wählt, es kommt immer das selbe dabei heraus !

RE: Das war kein Befreiungsschlag | 10.12.2011 | 21:30

Sehr gut erkannt, Grundgütiger !

Weiter so !

RE: Das Ei der Friedensbewegung | 06.12.2011 | 22:04

Ergänzung meines Kommentars:

Wenn er die Partei auf Grund der "mit" von den Grünen mit zu vertretenden Kriegspolitik verlassen hätte, wäre das nicht passiert und er hätte dort Beifallsstürme geerntet.

Die SPD war natürlich auch mit dabei, ganz klar..

RE: Das Ei der Friedensbewegung | 06.12.2011 | 21:57

Ich würde denken, daß Ei hat schon einen Richtigen getroffen.
Wenn er die Partei auf Grund der von den Grünen mit zu vertre- tenden Kriegspolitik verlassen hätte, wäre das nicht passiert
und er hätte dort Beifallsstürme geerntet. So einfach ist das...
Auch wenn er bei der Abstimmung im Bundestag wohl dagegen gestimmt hat, hatte er danach genug Zeit, die Partei zu verlassen, als sich die Grünen zu dem Einsatz in Afghanistan bekannt haben.

RE: Womit die SPD Wahlen gewinnt | 04.12.2011 | 12:50

Hat wirklich irgendwer gedacht, daß irgendeine Partei im Bundestag sich gegen den Kapitalismus stellt. Ich
glaube eher, die Hoffnung ist umsonst. Egal ob die Hoffnung sich auf SPDCDUFDPCSULINKE, das sind eben einfach nur Kapitalvertreter, nichts weiter.

RE: Ich blogge, also bin ich: Vom publizistischen Ungehorsam | 27.11.2011 | 18:46

"Macht Euch laut!"

Soweit einverstanden...

"Nutzt die digitale Gesellschaft!

Siehe oben

"Und verwandelt Euren Zorn in schreibende Aktion!"

Grundsätzlich fasch !

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Der Leser sollte seinen Zorn in handelnde (!!!) Aktionen verwandeln!
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Er sollte versuchen, Gleichgesinnte zu finden, mit denen er denkt, seine Zeile am Besten durchsetzen zu können.

Zasti

RE: Der Welt bleiben fünf Jahre | 27.11.2011 | 13:07

"Die Weltwirtschaft wurde im Jahr 2010 also noch dreckiger als eh schon."

Nicht die Weltwirtschaft ist dreckiger geworden, das gesamte kapitalistische System war, ist und bleibt dreckig und wird noch dreckiger....

Zasti