Deutsch-Nordnord

Nix neues im norden Auch Deutshland is Afrika
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Shazza meint, das leiden hat mich schöner gemacht. Ein zimliches dilemma – liber gutgeen lassen und dick werden oder dünn bleiben und leiden? Und klar bin ich braun, in Afrika gibt es so ein gelbes ding im himmel, das macht warm und braun. Ir deutshis kennt das gar nich, ir mit eurem island-tifs und sibirischen hochs.

Eines tages radel ich in die stadt, und hab da dauernd kleine kreislaufkrisen, mein kreislauf is zu nidrig. Manchmal denk ich, ich fall gleich um. Ich besuche mein hausarzt, er macht ein par tests aber ich muss am näxten morgen wider kommen. Das tu ich, wobei ich zimlich übermüdet hinradel, weil ich die nacht nich geschlafen hab. Es wird mir fast jede art von flüssigkeit abgenommen und auch manche solidität. Ich radel nach hause, will mit dem arbeiten anfangen, fül mich etwas matt und lege mich hin – ich hab schüttelfrost. Ja, dann fiber, spein wie der weltmeister, dünnschüss wie ein champion. Durst, durst, aber 3 schluck wasser kommen keine 3 minuten später wider raus, entweder durch den selben weg, durch den sie gekommen sind, oder rückwärts bzw untwärts. Und husten – ich ge zu Shazzas wonung und such codicaps, finde sie nich, rufe sie an um sie zu fragen. Sie hört mich lallend und meint, ich soll mein hausarzt informiren. Er is aber heute nich da. Sie ruft ir schwesta an, die is ja arzta. Dise ruft iren mann Helmut an, der mich zum labor bringt, und von da zu irer praxis, wo mir zum zweiten mal blut abgenommen wird. Ich kann zu Helmut kaum 3 zusammenhängende sätze sagen. Ich werd zur Ziemsenklinik gebracht, wo mir schon wider blut abgenommen wird, sogar mermals weil mein blut so trocken is und kaum noch irgendwo blut rauskommt. Jedesmal hat es höllisch we getan. Ich denke mir, kein wunder dass ich kein blut hab, wenn sie an einem tag 8 mal blut von mir abzapfen. Man entdeckt malaria, dismal von der komplizierten sorte, der tropica. Die kann einen ins jenseits befördern, wenn man nich aufpasst. Aber ich fang mit den medikamenten an, werde stationär behandelt, und es get mir allmälich besser. Es is ein gutes krankenhaus, das personal is durchgehend freundlich und hilfsbereit. Die zimmer auch freundlich, obwol nich so hilfsbereit – sie tun ja überhaupt nix. Jedenfalls is die küche passabel, und Shazza bringt mir manchmal gutes essen vorbei.

Nach fast einer woche werd ich entlassen. Ich flige nach Helsinki mit Shazza und ein par freundis. Die finnis sind lustig, auch wenn sie traurig sind, und ir spraake is noch lustiger. Ich kenn nur weenige wörter im finnischen, 'hyvä' heisst gut und 'pumpu' heisst pumpe. Ach so ja, es gibt auch 'pejli', vom svedigish 'spejl', das widerum dem deutschen 'spiegel' entspricht. Hir find ich meinen zukünftigen namen in finnischer rechtschreibung: mein name Zé entspricht dem bayerischen Sepp. Aber ich zi bald nach Stuttgart, da werd ich dann Seppele genannt. Und in Finnland gibt es einen laden, der Seppälä heisst, also schwäbisch aber finnisch geschriben. Wir fligen zurück und bei der landung verstopfen sich meine oren. Ich füle mich wie in einer taucherglocke und kann ganz schlecht hören. Klar, das is normal, get aber normalerweise nach ein oder zen minuten wek, bei mir bleibt es tage, und dann wochen. Ein HNO-arzt sagt, man könnte das trommelfell pieksen, aber damit würd er noch ein bisschen warten, vileicht get es doch wek. Pieksen klingt nich gut, und ich ge noch zu eim andren arzt, er hört raus dass ich schleim in und hinter der nase hab, er steckt eine kleine pistole mit einer halbkugel am ende in meine nase, sagt mir, ich soll 'kuckuk' sagen, aber ich komm nich ganz dazu, nach dem ersten 'ku-' bläst eine luftbombe durch kopf und hirn. Danach bin ich halb geheilt, wenn nich vom zeugs selbst dann vom schreck. Ich muss mermals täglich ein balon mit der nase aufblasen, und es wird wider. Dann erwisch ich eine grippe, und ein par tage später auch fiber. Zuerst denk ich, das kommt von der grippe, dann wird es mir aber übel, ich krig brechreiz und meine denkfähigkeit vermindert sich rapide, dabei is sie schon im normalzustand nich ser besonders. Shazza bringt mich nochmal zur klinik, nochmal die gleiche diagnose: malaria. Natürlich wider die tropica. Äh, sag ich den ärzten, ich dachte tropica kommt nich wider? Tja, es is eer selten, aber es passiert auch... so so, bei mir ham die göttis eine ausname gemacht. Danke, nett von euch. Aber ich nem mal wider medikamente, und ein par tage später is es vorbei.



17:29 14.12.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Zé do Rock

ich bin brasilianer, trampte um die welt, hatte vil ärger mit räubern, polizei und fraun, schrib bücher, drete filme, nu ge ich wider auf tur.
Schreiber 0 Leser 4
Zé do Rock

Kommentare 1

Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community