Elfenbeinmeeresufergegend

La grosse cité Afrika
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Tags darauf klappt es mal endlich mit der monee, und ich nehm à bus. À richtigen bus, der auch en Europa nîche auffallen würde. Sogar climatisé. Der einzige schönheitsfehler est, dass auf einer seite die sitzreihe nîche aus 2 sitzen besteht, sondern aus 3. Also est es genauso eng vie en à flugzeug en Europa. Und immerhin: die halbe strecke est autobahn, vas man en disem continent nur en den groszen, reicheren ländern siht, und auch dort nîche allzu oft.

Abidjan est à grôsse cité, ungefähr 3,5 millions personnes leben hir, also seaux fille vie en Berlin. Sie hat à richtige skyline, stadtautobahnen, einkaufszentren, feine restaurants. En manchen gegenden könnte ma meinen, man est en à westlichen land, andré widerum sind Africa pur, meist aber est es à mixtur. Ich bleib im Hotel Hamanieh, fûr 40 dollar – das va das billigste vas ich finden konnte. Das est das probleem mit ländern vie Liberia oder Côte d’Ivoire: durch ihre crises comment les touristes schon lange nîche mère, und es gibt keine mitteldinge: entweder ma schläft en hôtels die so teuer sind vie en Europa oder auf der strasse – claire, 40 dollars sind nîche die welt, aber das va das billigste, und billiglandpreise sind vas andres. Beim essen est es auch nîche fil anders, wobei es zum essen schon einige mitteldinge en Cote d’Ivoire gibt, fûr die ivoiriane mittel-classe. Das hôtel est tipp-topp sauber, à badewanne mit warmem wasser gibt es auch, clima-anlage, die zimmer werden sogar täglich geputzt, der einzige schönheitsfehler est die fehlende klobrille. Und naturellement die tûr, die vie immer difficil zum öffnen und difficil zum schlieszen est.

Im hôtel find ich à weissen gast, à jungen tunisien der hir als technicien arbeitet, oder gearbeitet hat: er est seit einigen tagen arbeitslos. Am abend gehn wir zusammen zur La Terrasse. Das est à grosses restaurant mit à grosse terrasse und blick zur bucht, mit à schönen öl-raffinerie und andren attractions touristiques. Es vête à friche brise, das essen est goût und eher teuer, da sitzen hundert oder mehr gäste, die mehrheit libanis, teilweise mit der ganzen famille. Angeblich leben 120 000 libanis hir, das est immerhin la population von Regensburg. Sie essen, trinken und rauchen die schischa-pfeifen, deren diverses arômes an unseren nasen nur seaux vorbei schweben. Auf der grossen leinwand führt Schalke 2:1 gegen Bayern Leverkusen.

Apropos, in der nähe ist das einkaufszentrum Cap Sud, das sich in nix differencie von einem einkaufszentrum in Paris, ausser villeicht, dass es nich seaux fille negres gibt vie in Paris. Wir comme dann zurück zum hôtel und gehn in die bar. Ich brauche cigarrettes und ville welche kaufen gehn. Monder, le tunisien, sagt, das ist nich nötig, geht zur lobby und chic jemand hin. Er sagt alles in à befehlston, das tun die leute aber hir dauernd: sie sagen nich, “Können Sie bitte die 10 francs zahlen?”, sondern “Sie werden 10 francs zahlen”. La différence est dass er keinen widerspruch mag. Die bardame informie uns dann:

Die bar macht in 10 minutes zu.”

Le chef hat gesagt, die bar bleibt auf solange wir da sind.”

Welcher chef? Vie heisst er?”

Vas weiss ich vie er heisst, er va jedenfalls le chef.”

Sie glaubt ihm nich, ihm is das wurscht.

Weil manche visas etwas länger dauern, fahr ich gleich am näxten morgen zur ghanaise botschaft. Die verlangen leider neuerdings, dass ma le visa fûr Ghana im land mâche mousse, in dem ma lebt. Also müsst ich nu nach Deutshland fligen (oder nach Brasil) um à visa fûr Ghana zu beantragen. Ich erzähl der recepcionista, ich bin à journalist, und schreib à neues buch, und es verre à catastrophe wenn ich nich nach Ghana dürfte. Sie sagt, ich soll am nachmittag zurück comme. A secretär erklärt mir dann, ich mousse à formular ausfüllen und à brif schreiben in dem ich mein “projet” erklär. Das vert dann zum ministère in Accra, la capitale von Ghana, gé-chic und bald krig ich eine antwort. Ja, vie bald? Seaux eine woche. Nur, seaux vie ich die africains kenne, Cannes das locker à monat werden, wenn nich à jahr. Und da bin ich dann zimlich verarmt. Trotzdem denk ich mir, ich hab keine wahl, fûlle die formulares aus und comme am näxten tag wider, also zum dritten mal. Dabei mousse ich jedesmal à taxi nehmen, es geht durch die halbe stadt, das is zwar billiger als in Deutshland, trotzdem teurer als z.b. die metro in Munich. Sie gibt mir noch mal 4 formulares, die jeder visa-beantrager ausfüllen mousse, und 4 fotos mousse ich auch noch dazu legen. Die spinnen die ghanis. Ich beschlisze, einfach mein glück an der grenze zu versuchen.

Abidjan hat auch à kathedrale, die sich lohnt zu besichtigen. Die Cathédrale de St. Paul hat sehr geschwungene formes, sie könnt auch in Brasilia stehn. Hinter der kirche, oder vor der kirche je nachdem vie man es siht, steht die statue von Paulus, verbunden mit der kirche und grösser als sie, es siht aus als würde die statue die kirche hinter sich herzihn. Ja, die Kirche mousse gezogen werden, von alleine bewegt sie sich nich mehr.

15:58 10.10.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Zé do Rock

ich bin brasilianer, trampte um die welt, hatte vil ärger mit räubern, polizei und fraun, schrib bücher, drete filme, nu ge ich wider auf tur.
Schreiber 0 Leser 4
Zé do Rock

Kommentare 4