Elfenbeinmeeresufergegend

Der kleine Idi Amin Afrika
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

An der bus-station der ghanaise firma herrscht rauchverbot im ganzen gelände, ob es überdacht is oder nich. Gegen die 2 busse, die stehend eine stunde lang ihren disel in die halle pusten, hat keiner vas. Eine studie hat zwar “bewisen”, dass der rauch von cigarettes schlimmer is als der disel der autos - andre haben das gegenteil bewisen, aber die studien druckt ja keiner. Ich möchte mit disen “wissenschaftlern” eine wette abschliessen: ich bleib à halbe stunde in einem auto mit geschlossenen fenêters und rauch ununterbrochen, während sie à halbe stunde in einem auto mit blockierten auspuff bleiben, seaux dass der disel in die kabine geblasen wird – auch mit geschlossenen fenêters. Natürlich würden sie nich antworten, sie antworten nie. So blöd sind sie ja auch nich. Is ja klar: nach à halben stunde get es mir kotzübel, sie sind aber mausitôt.

Les bus haben zweier-sitzreihen, und die musik is vie fast immer in Africa sehr goût. Man fährt einen halben tag bis zur grenze, leider sagen die ghanano grenzer, ohne visum geht nix. Der eine grenzer am schalter, der meinen fall bearbeitet, jung und schlank, würde sicher mit sich reden lassen, er will immerhin warten bis die chefa kommt. Leider is der andre grenzer, alt und dick, ihm villeicht hierarchisch überlegen, und sagt, da gibt es keine diskussion, ich soll zurück nach Abidjan und das visum beantragen. Der typ schaut aus wie ein feldwebel, der zum putschist wird und dann ein terror-regime in gange setzt, vermutlich hat ihm seine mutter chili-sauce statt milch gegeben. Er glaubt mir nich, dass die botschaft ein beweis verlangt, dass man in Côte d’Ivoire wohnt. Ich zeig ihm den ausgefüllten formular – glaubt er ich fülle formulare als hobby aus? Ich will warten bis die chefa kommt, geh von der überdachten stelle weg, und als ich die zigarrette anzünden will, schrein mich grenzer an, ich soll da verschwinden, in den busch dahinter gehn oder auf die strasse – so als würden sie mich zur hölle wünschen. Wo kein verbot, herrscht friden. Wo es verbote gibt (und die entsprechenden kampagnen), entsteht hass. Die allerwenigsten afrikis empfinden hass, auch in Liberia durfte ich selbstverständlich in jedem taxi rauchen, aber bei denen, die die leichteste neigung dazu hatten, kommt die wut auf. Zum rauchen komm ich sowieso nich, der dicke schafft es, das man mich gegen meinen willen, fast mit gewalt, zur ivoiriano seite karrt. Ich brûlle den sargent noch an: ich geb in ein par wochen ein interviw, man wird mich fragen ob ich in allen ländern war, ich werd sagen, ich konnte nich in die schlimmste diktatur der welt, Nordkorea, und nach Ghana. Tolle werbung fûr sie!

Ich reklamir noch bei den ghanano funktionären, die mich begleiten, ûber die absurdität. Der eine kontert, er hat ein visum bei der brasilianischen botschaft beantragt, sie wollten kontoauszüge sehn und weiss der geier was sonst noch. Und am ende haben sie ihm das visum nich gegeben. Gut, aber er wollte dort arbeiten, da sind die länder zimlich strikt. Ich bin widerum ein tourist, ich will nur geld ausgeben in ihrem land, also wenn sie mich nich reinlassen, agiren sie nich nur gegen meine interessen sondern gegen ihre eigenen.

Der ivoirien fonktionär lässe mich nach à virtelstunde durch. Le bus, der von Accra nach Abidjan fähr, is da, die grenzer sprechen mit dem fahrer und die chose is geritzt, ich darf mit dem billet zurück fahren. Ich steig in le bus, bald komme noch ein grenzer und holt mich wider mit bagage raus, noch mal kontrolle, le bus fähr weiter, endlich lassent mich die grenzer los und ich mousse ein kilometer hinter dem bus herrennen, bis er stehn bleibt.

Ghana is obere dritte welt, die burocracie untere fünfte welt, wenn es eine gäbe. Die korruption is relativement niedrig, es steht auch ûberall dass es ein verbrechen is, ein stats-fonktionär zu bestechen. Nur, wenn die alternative zur korruption die geballte dummheit is, dann is mir die korruption liber. Ma Cannes imaginiren, vie fille millionen dem stat an einnahmen entgehn, wegen dem stupiden reglement. Ghana hat 22 botschaften und konsulate in der welt, das heisst, die potenziellen touristen und geschäftsleute von den 170 andren ländern können nich kommen. Vie auch diejenigen aus den ländern, die eine ghanano botschaft haben aber sich grade nich im eigenen land befinden.

10:57 14.10.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Zé do Rock

ich bin brasilianer, trampte um die welt, hatte vil ärger mit räubern, polizei und fraun, schrib bücher, drete filme, nu ge ich wider auf tur.
Schreiber 0 Leser 4
Zé do Rock

Kommentare