Wat issen eigentlich "Links"?

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ist so eine Frage für den Schulaufsatz der vermufften Diktatur, was bedeutet es sein Vaterland zu lieben... "Links" ist, was Linke und Rechte dafür halten. "Rechts" ist, was Linke und Rechte dafür halten. Warum bin ich eigentlich "links"? Dazu finde ich passt ganz gut eine Satz von Büchners Danton: "Die Leute waren mir zuwider. Ich konnte dergleichen gespreizte Katonen nie ansehen, ohne ihnen einen Tritt zu geben. Mein Naturell ist einmal so.".

Eine progressive Agenda, die den politischen Einfluss des Faktors Arbeit stärkt, zugunsten der arbeitenden Menschen in unserem Lande, das verstehe ich unter links. Rechte lenken davon ab, entweder indem sie direkt den Faktor "Kapital" stärken, oder die Aufmerksamkeit auf ganz andere Chimären lenken wie Volk, Nation und Krone.

21:18 18.05.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

zelotti

Mensch denkt. Gott lenkt. Ich versuche beides. Geht aber nicht gleichzeitig.
Schreiber 0 Leser 2
Avatar

Kommentare 1