Zeit und Wandel

Einblicke Gewisse Ähnlichkeiten mit der Stimme Rio Reisers und der Musik von Ton Steine Scherben sind bei Milliarden nicht zu leugnen – dies allerdings durchaus in zeitgemäßem Gewand
Zeit und Wandel
Foto: Universal Music

Krass, Alter

"Ben ist ein schlaksiger 28-Jähriger mit langen Haaren, die oben langsam zur Neige gehen. Er kommt aus Berlin, seinen Partner hat er in Bochum kennengelernt – bei der Aufnahmeprüfung an der Schauspielschule. Der drei Jahre jüngere Johannes Aue spielte vor, Ben hörte ihn durch die Tür. Er spielte etwas von Coldplay auf dem Klavier. 'Und das total liebevoll, und hat extrem laut in einer hohen Falsettstimme dazu gesungen', erzählt Ben. 'Und ich dachte: Krass, Alter, egal, wer das ist, das ist spannend.' Ben sprach Johannes an und noch am selben Tag begannen sie, zusammen Musik zu machen – Ben als Gitarrist und Sänger, Johannes am Keyboard." Berliner Morgenpost

Auf Anhieb

"Hin und wieder stößt man als Fanzine-Schreiber auf Bands, die definitiv aus der breiten Masse an vermeintlichen Konkurrenten herausstechen. So wie MILLIARDEN aus Berlin, deren Debüt-EP 'Kokain & Himbeereis' mich vor einigen Monaten erreichte und auf Anhieb überzeugte. Mit ihrer Mischung aus unverbrauchtem Indie-Pop und Retro-Deutschrock erinnerten sie mich irgendwie an eine seltsame Mischung aus VIERKANTTRETLAGER und TON STEINE SCHERBEN, wobei aus den zugegebenermaßen stellenweise etwas verklausulierten Texten passend dazu auch der ein oder andere politische Unterton herauszuhören ist." Blueprint Fanzine

Hinter vorgehaltener Hand

"Als über Wanda und AnnenMayKantereit noch hinter vorgehaltener Hand geredet wurde und nicht wie heute am Mittagstisch der Spree-Neiße-Sparkasse Döbern, da fiel auch hin und wieder mal der Name Milliarden. Viel wusste man nicht, aber dieser Song, 'Freiheit ist ne Hure', der war schon was Besonderes. Rotzige Stimme, Punk-Attitüde, aber trotzdem im Kern eine Rock-Ballade." Noisey

Gewisse Assoziationen

"In den vergangenen Monaten ist die Berliner Band Milliarden immer mehr ins Gespräch gekommen. Die Indie-Punk-und Pop-Rocker um Ben Hartmann und Johannes Aue stehen jetzt kurz vor Veröffentlichung ihres Debütalbums, das mit dem Titel 'Betrüger' am kommenden Freitag in den Handel kommt. Die neue Single 'Im Bett verhungern', zu der Milliarden vor wenigen Tagen auch ein Video veröffentlicht hatten, dürfte bei reiferen Semestern gewisse Assoziationen zu Rio Reiser und einigen seiner Solo-Songs aus den Achtzigern hervorrufen." Rockszene.de

Ohne Zurückhaltung

"'Zwischen Kulturkrieg und Megagehältern, zwischen Insolvenz und neuen Chancen, zwischen Kommerz, Kultur und Kunst': In der Wortwahl zurückhaltend sind die beiden Berliner Musiker Ben Hartmann und Johannes Aue der Band Milliarden wahrlich nicht. Nach ihrer EP 'Kokain und Himbeereis' erscheint im August dieses Jahres ihr Album 'Betrüger'. Am 28. Oktober stellen sie es im Eulenglück vor, vorab sprach szene38 mit ihnen im Interview." szene38

09:56 12.08.2016

Album der Woche: Weitere Artikel


Ton Steine Erben

Ton Steine Erben

Hörprobe und Tournee Musik muss gehört werden. Daher stehen sämtliche Stücke von "Betrüger" zum Reinhören im Netz bereit. Außerdem sind die Herrschaften ab August auf ausgedehnter Tournee
Wegmarken

Wegmarken

Biographie Kennengelernt haben sich die beiden Berliner Musiker in Bochum – und zwar bei der Aufnahmeprüfung an der Schauspielschule. Was ganz offenbar zu einer Verlagerung des Schwerpunktes führte
Tief verwurzelt

Tief verwurzelt

Netzschau Kritiken aus dem Netz: "Abgrundtief ehrliche Lyrics verpackt in einem Soundgewand aus Pop und Rock-Arrangements. Ihre Punkwurzeln bleiben dabei aber keinesfalls auf der Strecke."