Hommage

Hörprobe Worte sind zwar schön und gut, doch das persönliche Hörerlebnis kann man durch sie nicht ersetzen. Samples aller Stücke von E.S.T. Symphony stehen daher zum Probehören im Netz
Hommage

Foto: ACT

Mit über 750.000 verkauften Alben, unzähligen internationalen Auszeichnungen, darunter zwölf Gold- und drei Platin- German Jazz Awards und sechs schwedische GRAMMYs, gilt das Esbjörn Svensson Trio „e.s.t.“ als einfluss- und erfolgreichste europäische Jazzband der Nullerjahre. So wählte die „London Times“ das Album „Live in Hamburg“ zum #1 Jazzalbum des Jahrzehnts, das US-Jazzmagazin DOWNBEAT widmete e.s.t.. als erster europäischer Jazzband eine Titelstory und das Trio erreichte auf Konzerten hunderttausende Zuhörer dies- und jenseits des Atlantiks, sowie in Asien und Südamerika. Dabei gelang der seltene Spagat, einerseits außerordentlich erfolgreich zu sein, aber gleichzeitig höchste Achtung unter Kritikern und Musikerkollegen zu genießen. Die Band öffnete den Jazz für ein ganz neues Publikum und prägte nachhaltig eine ganze Generation von Musikern. Eine Erfolgsgeschichte, die mit dem Tod von Esbjörn Svensson am 14. Juni 2008 ein tragisches Ende fand.

Mit dem Album E.S.T. SYMPHONY erfüllt sich nun die Vision, an der Esbjörn Svensson noch zu Lebzeiten arbeitete: die Musik von e.s.t. im symphonischen Format. Zugleich ist das Album ein lebendiges Denkmal für Esbjörn Svensson, eine Verneigung seiner Freunde und Mitmusiker Magnus Öström und Dan Berglund, sowie Arrangeur und Dirigent Hans Ek, dem Royal Stockholm Philharmonic Orchestra und den Gästen Iiro Rantala (p), Marius Neset (sax), Verneri Pohjola (tp) und Johann Lindström (git).

Hörproben zu sämtlichen Tracks lassen sich hier finden und anhören.

11:39 28.10.2016

Album: Weitere Artikel


Frischer Wind

Frischer Wind

Biographie Als Jazztrio, das sich selbst als Popband versteht, die Jazzmusik spielt, haben Esbjörn Svensson und seine Sidemen um die Jahrtausendwende frischen Wind in die Szene gebracht
Zäsur

Zäsur

Einblicke Der tragische Tod des Bandleaders 2008 erschütterte die Musikwelt. Schließlich hatte er mit e.s.t. den europäischen Jazz der letzten zehn Jahre stilbildend geprägt und ihm weltweit ein Gehör verschafft
Neuer Glanz

Neuer Glanz

Netzschau Kritiken aus dem Netz: "The E.S.T. SYMPHONY is a program of exceptional symphonic music featuring the compositions of Esbjörn Svensson Trio arranged for symphony orchestra and jazz soloists."

Esbjörn Svensson Trio live

Video Esbjörn Svensson Trio Live At Wackerhalle, Internationale Jazzwoche Burghausen, Germany, 2nd May 2004. Tracks: Seven Days Of Falling & Elevation of Love

EST Symphony Orchestral (I)

Video For many years the Swedish ensemble e.s.t. was one of the most important and progressive trios on the jazz scene. Pianist Esbjörn Svensson, bassist Dan Berglund and drummer Magnus Öström (...)


EST Symphony Orchestral (II)

Video The trio appeared to be at the zenith of their existence when Svensson died suddenly in a diving accident. Now Berglund and Öström have revived their former front man in all his glory


EST Symphony Orchestral (III)

Video The modern jazz, bursting with exciting twists and turns, has remained, but in the compositions arranged by Hans Ek, Esbjörn Svensson Trio sounds like it never did before


E.S.T. SYMPHONY – The Legacy

Video Here is what the guest musicians Iiro Rantala, Marius Neset, Verneri Pohjola and Johan Lindström say about the forthcoming album E.S.T. SYMPHONY