Eigene Spur

Netzschau Kritiken aus dem Netz: "Die muntere Französin Nina Attal lässt es auf ihrem neuen Album 'Jump' ganz schön krachen. Das ist keine Scheibe für Fans verträumter Balladen, sondern hier regiert der Groove."
Eigene Spur
Foto: Sylvain Attal

Überzeugend

"Die französische Singer-Songwriterin Nina Attal weiß schnell von sich zu überzeugen. Ohne ihre musikalischen Wurzeln zu verleugnen (Prince, BB King, Stevie Ray Vaughan oder Michael Jackson), verfolgt die junge Musikerin aktuell eine ganz eigene Spur und nimmt ihr Publikum bei ihren energiegeladenen Live-Auftritten mit in ein Pop-Electro-Funk gefärbtes Universum. Im September erscheint ihr sehnlichst erwartetes neues Album Jump, das sie im Rahmen einer ausgedehnten Europatour vorstellen wird." Centralstation Darmstadt

Lust und Leidenschaft

"Nina Attal veröffentlicht am 31. August 2018 ihr neues Album 'Jump' und geht im Herbst 2018 auf Konzert-Tour. Live ist sie ein besonderes Erlebnis, das im Jazz-Club genauso begeistert, wie auf der großen Rock-Bühne. Wer Nina Attal live bei einem ihrer Konzerte erlebt, wird sich ihrer Spielfreude und Musikalität kaum entziehen können. Aus einem beifälligen Kopfnicken und Fußwippen wird der geneigte Zuschauer bald in einen Strudel der Schwärmerei hinein gezogen, um sich schließlich in einem entzückenden Sturm der Lust und Leidenschaft wiederzufinden – musikalisch gesehen natürlich." Salsango

Der Groove regiert

"Die muntere Französin lässt es auf 'Jump' ganz schön krachen. Das ist keine Scheibe für Fans verträumter Balladen, sondern hier regiert der Groove! Nina kann nicht nur prima singen – sie erinnert mich etwas an die wunderbare Joss Stone –, sondern auch recht gut die E-Gitarre bedienen, von daher gibt es eine unverwechselbare Melange aus Hiphop, Rock und Funk. 'Jumpen' ist auch drin, denn ihre Songs funktionieren eben auch auf der Tanzfläche." eR eM

Rätselhaft

"Warum die Musik der französischen Künstlerin Nina Attal bisher komplett an mir vorbei ging, ist mir heute, nachdem mich das in Kürze erscheinende Album 'Jump' sehr, sehr angenehm durch den zweifellos heißen Sommer begleitet hat, ein absolutes Rätsel." Rockblog Bluesspot

16:19 07.09.2018

Album der Woche: Weitere Artikel


On stage

On stage

Hörprobe und Tournee Musik muss gehört werden. Daher finden sich Hörproben zu sämtlichen Stücken von "Jump" im Netz. Zudem ist die Dame noch bis Mitte Oktober auf Tournee
Flamboyant

Flamboyant

Biographie Geboren wurde Nina Attal 1992. Heute ist das ehemalige Wunderkind des französischen Soul-Funk-Blues eine gefeierte Künstlerin mit einer bemerkenswerten weltweiten Fangemeinde
Eklektizismus

Eklektizismus

Einblicke Nina Attal pflegt ein Repertoire, das offensichtlich von der Black Music Amerikas beeinflusst ist. Dabei vermischt sie den Rhodes-Sound der 70s mit coolen Grooves, peitschenden Basslinien und mitreißenden Riffs