Neu aufgelegt

Hörprobe und Tournee Sämtliche Stücke von "Trotz alledem" wie auch der inzwischen acht Pläne-Neuauflagen stehen zum Reinhören im Netz bereit. Zudem ist Hannes Wader noch bis April auf Deutschlandtour
Neu aufgelegt
Foto: Universal

Hörproben zu sämtlichen Tracks von Trotz alledem - Lieder aus 50 Jahren lassen sich hier finden und anhören.

---

Gleiches gilt für die ersten vier der insgesamt sechzehn digital remasterten Pläne-Wiederveröffentlichungen, die im Oktober erschienen sind:

Glut am Horizont (1985)

Annähernd zwanzig Jahre nach seinem ersten Auftritt auf der legendären Burg Waldeck stimmt Hannes Wader mit "Glut am Horizont" nachdenklichere Töne an. In "Damals" – einem geradezu programmatischen Titel – heißt es: "Zuviel von dem, was ich mir wünschte, habe ich niemals erreicht, / und meine Lieder klingen nicht mehr so wie damals, frei und leicht." In "Wir werden sehn" lässt der Liedermacher Häuptling Seattle zu Wort kommen und schafft so eine bedrückend-fesselnde Atmosphäre. "Dioxin" überrascht als waderesker Talking-Blues, der skurriler nicht sein könnte. Für die außergewöhnliche Produktion konnte Hannes Wader Lydie Auvray gewinnen, die Grande Dame des Akkordeons.

Liebeslieder (1986)

"Im Grunde sind all meine Lieder auch Liebeslieder auf ihre Art", bedenkt Hannes Wader im Opener "Wenn Du meine Lieder hörst". Eigenkompositionen von großer lyrischer Dichte wie "Schlaf, Liebste" und kongeniale Übertragungen vom Englischen ins Deutsche wie "Manche Stadt" – im Original von Freund und Kollege Colin Wilkie – gelten längst als Wader-Klassiker. Der Liedermacher setzt 1986 mit seinem Werk "Liebeslieder" fort, womit er 1985 auf dem Album "Glut am Horizont" begonnen hat: ruhiger und besonnener zu werden. Begnadete Gastmusiker wie Werner Lämmerhirt verleihen Stücken wie "Seit Du da bist" einen einmaligen Gitarrenklang.

Zehn Lieder (1995)

1972 gelang Hannes Wader mit seinem Album "7 Lieder" der erste große Erfolg. 1995 legt der Künstler bemerkenswert nach – die Auslese diesmal: "Zehn Lieder". Mit dem wunderbar skurrilen Stück "Der Unsichtbare" treibt Wader die Tradition des Talking-Blues zum Äußersten. Schwermütig, geradezu verletzlich zeigt sich der Liedermacher in "Tagtraum" (als Anregung diente Paul Simons "American Tune"). Der Ton von Joseph von Eichendorff – Waders Lieblingspoeten – wird beispielhaft in "Alle Hügel" getroffen. Auf der Gitarre wird Hannes Wader eindrucksvoll von Weggefährten wie Klaus Weiland und Reinhard Bärenz begleitet.

Mey Wader Wecker (2003)

Was für ein einzigartiges Live-Erlebnis der drei wohl bedeutendsten Liedermacher Deutschlands: Reinhard Mey, Hannes Wader und Konstantin Wecker singen zusammen auf einer Bühne! Für Mey war es schlichtweg ein "Elementarereignis". Für Wader war es ein "Glücksfall", dass jemand daran gedacht hatte, den gemeinsamen – längst legendären – Auftritt im Juni 2002 mitzuschneiden. Initiiert wurde "Das Konzert" von Hannes Wader anlässlich seines 60. Geburtstages. "Beide, Reinhard Mey als auch Konstantin Wecker", erinnert sich der Jubilar, "hatten nicht nur Lust, sondern waren von der Idee begeistert, mit mir und zu meinen Ehren in meiner Heimatstadt Bielefeld aufzutreten."

---

Am 14. Februar 2014 ist die zweite Staffel der remasterten Pläne-Neuauflagen erschienen:

Wieder unterwegs (1979)

Herbsttournee 2013: Hannes Wader träumt ihn noch immer, den "Traum vom Frieden". Sein Publikum erkennt den Klassiker aus dem Album "Wieder unterwegs" bereits nach wenigen Akkorden: leidenschaftlicher Beifall. "Wohl jeder träumt den Traum vom Frieden / und es kommt die Zeit, / dann wird wie jeder Menschheitstraum / der Frieden Wirklichkeit." Die klare Botschaft hat in all den Jahren nichts von ihrer Aktualität eingebüßt. Waders Debütalbum für das alternative Schallplatten-Label "Pläne" aus dem Jahr 1979 ist ein eindrucksvolles Tondokument seiner Zeit ("Unterschriftensammlung"), gleichsam ausdrucksstark im Privaten ("Im Garten") wie im Politischen ("Freunde, Genossen").

Es ist an der Zeit (1980)

"Es ist an der Zeit", Hannes Waders Lied, das von "der Champagne im Mittsommergrün" erzählt, "dort, wo zwischen Grabkreuzen Mohnblumen blühn", gilt als eines der bedeutendsten Lieder der deutschen Friedensbewegung. "Nur wenige Lieder meines Repertoires hatten eine so tief gehende, lange, noch immer andauernde Wirkung auf viele Menschen", stellt der Liedermacher rückblickend fest. Das gleichnamige Album aus dem Jahr 1980 zählt zu den bemerkenswertesten und erfolgreichsten Produktionen des Künstlers. Brillant begleitet wird Hannes Wader von Werner Lämmerhirt an der Gitarre und Lydie Auvray am Akkordeon.

Dass nichts bleibt wie es war (1982)

"Schönen guten Abend!" – und dann: Dieses unverwechselbare Picking auf der Gitarre, diese kräftigen Bassläufe! Hannes Wader stimmt "Heute hier, morgen dort" an – Applaus schon nach den ersten Akkorden. Aufgenommen während der Herbsttournee 1981, schafft "Dass nichts bleibt wie es war" eine einzigartige Live-Atmosphäre. Begleitet wird Hannes Wader von Lydie Auvray am Akkordeon, Hans Hartmann am Kontrabass und Reinhard Bärenz an der Gitarre. Populäre Klassiker wie "Sag mir, wo die Blumen sind" stehen neben Wader-Standards wie "Schon so lang", "Es ist an der Zeit" und "Leben einzeln und frei". Von Freund und Kollege Franz Josef Degenhardt trägt Wader gleich zwei Stücke vor.

Nicht nur ich allein (1983)

"Die Mine" gilt als eines der ergreifendsten Lieder im Werk von Hannes Wader. Ein Vers daraus leiht dem 1983er-Album seinen Titel: "Nicht nur ich allein". Im Lied protokolliert ein Soldat, der gerade auf eine todbringende Landmine getreten ist, die letzten Augenblicke seines Lebens in einem Notizbuch: "Noch kann nichts passieren, / aber wenn ich meinen Fuß / nur ein bisschen hebe, / geht die Mine hoch – und Schluss." Zwischen bedrückend-schweren Erinnerungen wie "Der Büffel" und beißenden Satiren wie "Erfülltes Leben" birgt das Album auch einen wahren Klassiker: "Gut wieder hier zu sein", Hannes Waders populäre Übertragung von Allan Taylors "It’s good to see you".

---

Des weiteren tritt Hannes Wader noch den ganzen November 2013 über sowie auf einer Frühjahrstournee von Februar bis April 2014 in ganz Deutschland auf.

Die einzelnen Tourdaten sowie weiterführende Informationen finden sich auf der Homepage des Liedermachers.

20:34 07.11.2013

Album der Woche: Weitere Artikel


Bewegtes Leben

Bewegtes Leben

Biographie Arbeiterkind, Bluesmann, Liedermacher der ersten Stunde – die Liste ließe sich beliebig verlängern. Nun wurde der Musiker im Alter von 70 Jahren mit dem Echo für sein Lebenswerk ausgezeichnet
Prägende Figur

Prägende Figur

Einblicke Über die Jahrzehnte seiner Karriere wurde und blieb Hannes Wader eine der prägenden Figuren der politischen Musikszene Deutschlands. Verbiegen ließ er sich dabei nie. Versuch einer Sammlung
Lang erwartet

Lang erwartet

Netzschau Rezensionen und Texte aus dem Netz: "Die Compilation wie auch die Pläne-Alben sind Juwelen der Liedermacherhistorie, nun nach und nach neu herausgebracht. Endlich, möchten wir hinzufügen."