Auf der Suche

Netzschau Kritiken aus dem Netz: "Mit ihrem neuen Album 'Zwischen den Sekunden' geht Alexa Feser auf Wundersuche im Leben. Der Trip erweist sich als Pop-Balsam für die Seele und als opulentes Gefühlskino."
Auf der Suche
Foto: Warner Music

Alles richtig gemacht

"Mit viel Gefühl, lyrischem Tiefgang und pointierten Grüßen in Richtung London macht die ehemalige Backgroundsängerin der No Angels auf ihrem dritten Album alles richtig. Während Alina Süggeler noch nackig und orientierungslos durch die Straßen rennt, klopft Alexa Feser bereits mit Vehemenz an die Pforten des Deutschpop-Olymps. Wollen wir sie reinlassen? Aber hallo!" Laut.de

Opulenter Balsam

"'Zwischen den Sekunden' geht es mit Alexa Feser auf Wundersuche im Leben. Der Trip erweist sich als Pop-Balsam für die Seele und als opulentes Gefühlskino." Hitchecker.de

Inne halten

"Alexa Feser schafft es, den Zuhörer immer wieder inne halten zu lassen – regt zum Nachdenken an und zum Träumen. Ein ruhiges Album für entspannte Stunden." Der Vinylist

Auf dem Weg

"Ihr gefühlvoller Pop kann ganz schlicht sein oder große Klanglandschaften bilden. Damit wird Alexa Feser in einer übersichtlichen Musikerinnenwelt weitere Stufen erklimmen, denn Feser ist auf dem Weg und kommt ihrer Durchhalteparole, das Gold von morgen sein zu können, näher." nordbuzz.de

15:29 21.04.2017

Album der Woche: Weitere Artikel


Im Moment

Im Moment

Hörprobe und Termine Schreiben kann man viel, doch Musik muss gehört werden. Daher finden sich zu allen Songs von "Zwischen den Sekunden" Samples im Netz. Zudem stehen einige Auftritte an
Früh übt sich

Früh übt sich

Biographie Bereits im Alter von vier Jahren begann Alexa Feser, am Konservatorium Klavierunterricht zu nehmen und begann später mit dem Komponieren erster kleiner Instrumentale
Stetiger Wandel

Stetiger Wandel

Einblicke Auch für ihr drittes Album ist Alexa Feser wieder einmal in einen anderen Berliner Stadtteil umgezogen. Denn jede neue Umgebung bedeutet auch eine neue oder andere Form von Inspiration