Buch der Woche

Allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes

Allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes

Das Opus magnum des großen Ökonomen liegt nun in einer vollständigen Neuübersetzung vor – mit dem Ziel, Keynes' zum Teil revolutionäre und angesichts der Turbulenzen des neuen Jahrtausends höchst aktuell erscheinende Überlegungen endlich auch einem breiten Publikum zugänglich zu machen
Allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes

Allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes

Das Opus magnum des großen Ökonomen liegt nun in einer vollständigen Neuübersetzung vor – mit dem Ziel, Keynes' zum Teil revolutionäre und angesichts der Turbulenzen des neuen Jahrtausends höchst aktuell erscheinende Überlegungen endlich auch einem breiten Publikum zugänglich zu machen

Artikel & Services


Annäherungen

Annäherungen

Leseprobe "Ist das englische Original, geschrieben für Fachleute, schon sowohl inhaltlich als auch sprachlich komplex, so war die bisherige Übersetzung bisweilen nur mehr schwer verständlich."

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Biographie John Maynard Keynes zählt zu den bedeutendsten Wirtschaftstheoretikern des 20. Jahrhunderts. Seine Ideen haben bis heute Einfluss auf Ökonomie und Politik

Theorie und Praxis

Theorie und Praxis

Einblicke John Maynard Keynes löste mit seiner Analyse der Unterbeschäftigung in der Weltwirtschaftskrise eine Revolution des ökonomischen Denkens aus. Versuch einer Sammlung

Damals und heute

Damals und heute

Netzschau Stimmen zum Thema aus dem Netz: "Der Ökonom John Maynard Keynes fand vor siebzig Jahren Antworten auf die Krisen des freien Marktes. Seine Ideen werden jetzt wieder gebraucht."
Wikipedia: Keynesianismus

Unter Keynesianismus [keɪnz-] wird in den Wirtschaftswissenschaften ein Theoriegebäude verstanden, in dem die gesamtwirtschaftliche Nachfrage die entscheidende Größe für Produktion und Beschäftigung ist. Es geht auf John Maynard Keynes’ Allgemeine Theorie der Beschäftigung, des Zinses und des Geldes (London, 1936) zurück. Zum Keynesianismus gehören wirtschaftspolitische Ansätze, die darauf ausgerichtet sind, die Nachfrage nach Gütern und Dienstleistungen zu steuern und bei Bedarf die Wirtschaft durch vermehrte Staatsausgaben und durch expansive Geldpolitik zu beleben. Als Hochphase des Keynesianismus weltweit gilt die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg (in Deutschland ab 1967) bis in die 1970er Jahre.

Wikipedia


Arbeit, Zins und Geld – Keynesianismus

Video Die 10-teilige Doku-Serie "1 x 1 der Wirtschaft" beschreibt spannend, witzig und fundiert, wie Wirtschaft entstand und wie sie funktioniert. In jeder Folge erzählen Experten aus der Praxis


Who is John Maynard Keynes?

Video An introduction to the great 20th century economist John Maynard Keynes and an explanation why the Institute is launching at Keynes' King's College at Cambridge University


Keynes vs. Hayek, ein Scheingefecht

Video Der Wettstreit der Ideen zwischen Friedrich von Hayek und John Maynard Keynes hat das volkswirtschaftliche Grundkonzept ein ganzes Jahrhundert lang geprägt


Masters Of Money

Video John Maynard Keynes, one of the most influential modern economists, founded macroeconomics. His most famous work is "The General Theory of Employment, Interest and Money"


Keynesianismus als wirksames Krisenkonzept?

Video Gerade in Krisenzeiten warne ich vor einem neuen naiven Keynesianismus. All zu schnell werden Rufe nach dem Staat laut. Aber Vorsicht: direkter staatlicher Eingriff führt (...)