Theorie und Praxis

Einblicke Die sogenannte kognitive Verzerrung ist zwar als theoretischer Begriff schon länger bekannt, ihre Auswirkungen auf den praktischen Alltag sind aber noch längst nicht umfassend erforscht
Theorie und Praxis
Foto: Fabrice Coffrini/AFP/Getty Images

Realistischere Alternative

"Die von Daniel Kahneman und Amos Tversky entwickelte Neue Erwartungstheorie ist eine psychologische realistischere Alternative der Erwartungsnutzentheorie, mit der die Entscheidungsfindung in Situationen unter Untersicherheit beschrieben werden kann. Anders als bei der Erwartungsnutzentheorie,  in der strikt an dem Homo Oeconomicus festgehalten wird, werden bei der Neuen Erwartungstheorie kognitive Verzerrungen berücksichtigt, die das Verhalten unter Unsicherheit beeinflussen können." Behavioral Insurance

Hoher Druck

"Wirtschaftsnobelpreisträger Daniel Kahneman erläutert, wieso gerade an der Wallstreet der Druck zur Selbstüberschätzung besonders hoch ist – und wie Politiker geschickt, aber ohne Zwang regieren können." Basler Zeitung

Pionierarbeit

"Daniel Kahneman ist einer der einflussreichsten Psychologen und gilt zusammen mit Amos Tversky als der Entdecker der kognitiven Biases. Für seine Pionierarbeit im Gebiet der Verhaltensöknomie erhielt er den den Nobelpreis." gbs Schweiz

Wollen und Können

"Der Nobelpreisträger Daniel Kahneman erklärt, warum wir oft anders denken, als wir gerne denken möchten." Zeit Online

Bereicherung

"Zusammen mit dem 1996 verstorbenen Amos Tversky hat Kahneman eine Alternative zur traditionellen Theorie, die 'prospect theory', entwickelt. Sie entspricht eher dem Verhalten, das sich beim Menschen in Natura beobachten lässt. Seine Arbeiten haben eine neue Generation von Forschern in der Volkswirtschaft und Finanzwissenschaft inspiriert, die die ökonomische Theorie mit Einsichten aus der kognitiven Psychologie um menschliche Motive bereichert haben." FAZ.net

Zwei Systeme

"Kahneman geht von einem Zusammenspiel zweier Denk-Systeme aus: einem schnellen, intuitiven, das häufig zu falschen Entscheidungen führt, und einem zweiten, analytischeren, das wir erschütternd oft unbewusst umgehen." 3sat.de

12:33 12.01.2017

Buch der Woche: Weitere Artikel


Unterströmung

Unterströmung

Leseprobe "Irgendwo verschüttet war da noch eine andere Geschichte, die ich nicht erzählte, und in der ging es darum, wie wir zu unseren Urteilen und Entscheidungen kommen und warum wir so oft danebenliegen."
Vom Fach

Vom Fach

Biographie Der Wirtschaftsjournalist Michael Lewis hat Abschlüsse aus Princeton und von der London School of Economics, arbeitete als Investmentbanker und ist Autor mehrerer Sachbuch-Bestseller
Zusammenhänge

Zusammenhänge

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Ich habe noch sehr selten eine Aussteigehaltestelle verschlafen, aber schon viele wegen eines Buchs verpasst. Allerdings war bisher noch nie ein Sachbuch schuld."