Gefährliche Mixtur

Einblicke Das veritable Chaos, das nach Jahrzehnten von Kolonialzeit und Militärdiktatur in Nigeria herrscht, ist der ideale Nährboden für soziale sowie religiöse Spannungen. Versuch einer Sammlung
Gefährliche Mixtur
Foto: Pius Utomi Ekpei/AFP/Getty Images

Tiefgreifende Umbrüche

"Nigeria befindet sich in einer Phase tiefgreifender gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und politischer Umbrüche. Die dadurch ausgelösten sozialen Spannungen und Verteilungskämpfe werden hauptsächlich in Form politisch-ethnischer und religiöser Konflikte ausgetragen. Die Folge sind ein massiver Anstieg von Pogromen, Terror, Gewaltkriminalität und Korruption." Bundeszentrale für politische Bildung

Ereignisse und Hintergründe

"Die Islamisten von Boko Haram terrorisieren Nigeria. Immer wieder verübt die Gruppe neue Anschläge. Wichtige Ereignisse und Hintergründe im Überblick." Zeit Online

Bislang machtlos?

"Boko Haram ist verantwortlich für Terror in Nigeria, für die Entführung von Mädchen und für Tausende Tote. Der Name der islamistischen Sekte bedeutet 'Westliche Bildung ist Sünde'. Die Regierung ist den Terroristen gegenüber bislang machtlos." Süddeutsche.de

Auf und ab

"Fast täglich kommen diese Woche Meldungen über Geiselbefreiungen aus Nigeria: Hunderte Frauen und Mädchen rettete das Militär aus der Gewalt von Boko Haram. Bald könnte Nigeria den Sieg über die Terrormiliz verkünden. Doch die wird sich vermutlich strategisch neu ausrichten." Heute.de

Keine Ruhe

"Erneut haben Anschläge den Nordosten Nigerias erschüttert. Bei zwei Bombenexplosionen auf einem Markt in Gombe starben rund 50 Menschen. Noch ist nicht klar, ob wieder die Terrorgruppe Boko Haram dahinter steckt." Spiegel Online

07:16 23.07.2015

Buch der Woche: Weitere Artikel


Brisante Aussichten

Brisante Aussichten

Leseprobe "Man muss kein Prophet sein, um die Probleme vorherzusagen, die auf Nigeria zukommen können. Der Boko-Haram-Aufstand zeigt, dass die Uhr tickt und dass die Zeit knapp wird."
Vor Ort

Vor Ort

Biographie Der Journalist Mike Smith war mehrere Jahre als Leiter der Dependance der französischen Nachrichtenagentur AFP in Nigeria tätig und somit direkter Zeuge der Geschehnisse
Ursachenforschung

Ursachenforschung

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Es ist ungemein detailliert, ein Buch, in dem minutiös die Geschichte Nigerias erläutert und in dem das Elend, das zur Gründung von Boko Haram führte, erklärt wird."