Querverbindungen

Biographie Das zentrale Thema des Journalisten und Autoren Misha Glenny ist das internationale organisierte Verbrechen. Eher zufällig stieß er bei Recherchen auf die Geschichte von "Nem"
Querverbindungen
Foto: Verlag

Misha Glenny, geboren 1958, ist Journalist, Autor mehrerer Sachbücher und anerkannter Experte für das internationale organisierte Verbrechen. Er schreibt regelmäßig für den Guardian, den Observer und die New York Times. Zudem fungiert er als informeller Berater für die Regierungen von England und der Vereinigten Staaten.

12:53 21.01.2016

Buch der Woche: Weitere Artikel


Ausnahmesituation

Ausnahmesituation

Leseprobe "Nach und nach begannen wir, über die grundlegendsten und intimsten Dinge zu sprechen, Dinge, über die er sich womöglich nicht einmal mit seiner Familie ausgetauscht hatte."
Falsche Richtung

Falsche Richtung

Einblicke Obwohl es für Brasilien wirtschaftlich aufwärts geht, spaltet sich die Gesellschaft immer stärker in Arm und Reich. Was dies in Sachen Kriminalität bedeutet, kann man sich denken
Abgesang

Abgesang

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Eine spannend erzählte true crime story von der Nemesis eines Mannes und dem Niedergang eines Landes, in dem der Schritt in die Illegalität manchmal ein fast zufälliger ist."