Große Gefahr

Einblicke Die Eurokrise ist längst nicht mehr nur eine Schuldenkrise. Vielmehr ist das grundsätzliche Vertrauen in die Europäische Union erschüttert und die Zukunft eines vereinigten Europa steht auf dem Spiel
Große Gefahr
Foto: Louisa Gouliamaki/AFP/GettyImages

Wechselwirkungen

"Die EU steckt nicht nur in einer Schuldenkrise, sondern auch in einer Vertrauenskrise. Beide verstärken sich gegenseitig. Die national eingefärbten Kontroversen um nachhaltige Gegenstrategien und die sozialen Verwerfungen in Krisenländern drohen nicht nur die Eurozone zu spalten, sondern gefährden auch das Projekt eines vereinigten Europa." Heinrich Böll Stiftung

Gefährliche Vielfalt

"Enthusiasten schwärmen gerne von der Vielfalt Europas. Doch nun zeigt sich in der Krise, wie sehr der Kontinent in seiner Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik auseinanderklafft. Das überfordert die Bürger und kann zerstören, was in Jahrzehnten aufgebaut wurde." Süddeutsche.de

Annäherungen

"Wer hätte gedacht, dass sie sich so gut verstehen? Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt und der Ex-Außenminister Joschka Fischer diskutieren über Deutschlands Rolle in der EU." Zeit Online

Davor und danach

"Zwischen dem Europa von 2014 und dem Europa vor der Finanz- und Wirtschaftskrise liegen Welten. Die Folgen werden sich spätestens bei der Europawahl zeigen. Was erwartet die EU im neuen Jahr?" Deutsche Welle

Was hilft?

"Ursachen und Auswirkungen der Euro-Krise sind vielfältig. Und ebenso vielfältig sind die Einschätzungen, was Europa, die Europäischen Union und die Eurozone aus der Krise lernen können, welche Schlüsse sie für die Zukunft ziehen sollten. Sind die Reformen und Sparprogramme für die verschuldeten Länder erfolgreich und ein Modell für die Zukunft? Kann die Eurozone alten und neuen Mitgliedern dauerhaften Nutzen bringen? Und wie wird in den einzelnen Ländern auf Probleme und Maßnahmen geblickt? Experten aus Irland, Portugal, Griechenland, Lettland, Spanien und Bulgarien mit ihren Standpunkten zu den vielschichtigen 'Gesichtern der Euro-Krise'." Bundeszentrale für politische Bildung

22:05 19.02.2014

Buch der Woche: Weitere Artikel


Alte Ängste

Alte Ängste

Leseprobe "Die Germanophobie, die neuerdings wieder aufflammt, geht mit der Dämonisierung der Deutschen einher und lässt auch alte Stereotype und böswillige Vorurteile wieder aufkeimen."
Enge Verbindung

Enge Verbindung

Biographie Seit seinen Kontakten zur westdeutschen Linken der 70er ist eines der Hauptthemen des Professors für politische Philosophie das deutsch-italienische Verhältnis und somit auch die Frage nach Europa
Falsches Bild?

Falsches Bild?

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Deutschland hat laut Angelo Bolaffi Europa mehr anzubieten als schmallippige Regeltreue und bittere Haushaltskonsolidierung. Nämlich einen attraktiven Lebensstil."