Falsche Annahme

Einblicke Bis vor kurzem schien es, als müsse man in der Bundesrepublik einfach nur so weitermachen wie bisher, und der Aufschwung würde anhalten. Dies war jedoch wohl eher ein frommer Wunsch
Falsche Annahme
Foto: Adam Berry/Getty Images

Nervosität statt Harmonie

"Ein Jahr zelebrierte die Große Koalition Harmonie. Doch mit der schwächelnden Konjunktur wächst im schwarz-roten Machtbündnis die Nervosität." Spiegel Online

Theorie und Praxis

"Die ersten SPD-Politiker wollen nun doch, wenn nötig, künftige Investionen über Schulden finanzieren. Ein Angriff auf den ausgeglichenen Haushalt 2015 – das zentrale Wahlversprechen der Union, die sofort empört zurückschlägt. Doch die Debatte zeigt vor allem, wie sich die Koalitionspartner gegenseitig belauern." Cicero.de

Reguläre Ausnahme

"Haben Sie es schon gemerkt? Seit bald einem Jahr lebt ganz Deutschland im politischen Ausnahmezustand. Denn es regiert die große Koalition (die von Politikern ja immer wieder als Ausnahme von der Regel bezeichnet wird, die schon bald wieder der Vergangenheit angehören sollte). Allerdings ist die letzte große Koalition erst so kurz her, dass uns das kaum als etwas Besonderes auffällt. Nun werden wir aber nicht nur von einer großen, sondern einer supergroßen Koalition regiert, die sich auf achtzig Prozent der Abgeordneten des Bundestags stützt." FAZ.net

Krise als Chance?

"Der Koalitionsvertrag galt Union und SPD bisher als sakrosankt. Nun könnte der drohende Konjunktureinbruch das ändern – zum Vorteil für die Politik." Zeit Online

Scheinwachstum

"Schon im Deutschland vor der Krise wurde der neue Wohlstand also durch neue Schulden erkauft. Man hat ihn sich geborgt. Das Wachstum ist ein Scheinwachstum. Die deutsche Wirtschaftsmaschine läuft, aber sie dreht leer." Wirtschaftswoche

Die richtigen Fragen

"Es ist wieder so weit. 75 Jahre nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs macht sich Deutschland auf in eine ökonomisch getriebene Interessenpolitik. Doch wer widersetzt sich dieser 'Normalisierung' und stellt die richtigen Fragen. Zum Beispiel an die Abgeordneten im Bundestag: Wisst ihr, was ihr tut?" Kontext

03:18 16.10.2014

Buch der Woche: Weitere Artikel


Gefährliche Stagnation

Gefährliche Stagnation

Leseprobe "Was uns auf Dauer bedroht, ist die Untätigkeit der Politik, aber es ist auch die weitgehende Untätigkeit einer Gesellschaft, die sich über die Gefahren der 'Weiter so'-Politik ganz gern belügen lässt."
Präziser Blick

Präziser Blick

Biographie Stephan Hebel beobachtet in seinen Funktionen als politischer Autor, Leitartikler und Kommentator seit über zwei Jahrzehnten die gesellschaftlichen Entwicklungen in Deutschland
Nötige Veränderung

Nötige Veränderung

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Ein Muss für jeden Politiker und politisch interessierten Menschen. Eine Pflichtlektüre für Parteimitglieder, Gewerkschafter und Verzweifelte; noch gibt es eine Hoffnung."