Buch der Woche

Deutschland schafft mich

Deutschland schafft mich

Michel Abdollahi ist ein echter Hamburger Jung – dachte er jedenfalls. Bis die AfD in die Parlamente einzog und die gesellschaftliche Debatte radikal veränderte. Er erzählt, wie deutscher Pass und scheinbar vorbildliche Integration nicht mehr vor rassistischen Übergriffen und Beleidigungen bewahren, zeigt aber auch, dass Aufgeben keine Option ist
Deutschland schafft mich

Deutschland schafft mich

Michel Abdollahi ist ein echter Hamburger Jung – dachte er jedenfalls. Bis die AfD in die Parlamente einzog und die gesellschaftliche Debatte radikal veränderte. Er erzählt, wie deutscher Pass und scheinbar vorbildliche Integration nicht mehr vor rassistischen Übergriffen und Beleidigungen bewahren, zeigt aber auch, dass Aufgeben keine Option ist

Artikel & Services


Schon wieder?

Schon wieder?

Leseprobe "Seit jenes Gespenst in Deutschland umgeht, das Gespenst des neuen Nachbarn, muss man sich dieser Tage viel anhören, wenn man anders ist. Ständig und überall."

In vielen Gassen

In vielen Gassen

Biographie Michel Abdollahi wurde 1981 in Teheran geboren und zog 1986 mit seiner Familie nach Hamburg. Der studierte Jurist und Islamwissenschaftler ist als Conférencier, Performance-Künstler, Maler, Journalist und Literat tätig

Zentrales Problem

Zentrales Problem

Einblicke Zugespitzt könnte man sagen, rechtsextremistischer Terror sei dieser Tage zu einem strukturellen Merkmal unserer Gesellschaft geworden, Rassismus ein gesamtgesellschaftliches Phänomen

Scharfer Wind

Scharfer Wind

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "In seinem Buch 'Deutschland schafft mich' berichtet Michel Abdollahi, wie sich die gesellschaftliche Debatte verändert hat, seit 'jeder Muslim ein Bombenleger ist'."
Wikipedia: Rassismus

Rassismus ist eine Gesinnung oder Ideologie, nach der Menschen aufgrund weniger äußerlicher Merkmale – die eine bestimmte Abstammung vermuten lassen – als „Rasse“ kategorisiert und beurteilt werden. Die zur Abgrenzung herangezogenen Merkmale wie Hautfarbe, Körpergröße oder Sprache – umstrittenerweise teilweise auch kulturelle Merkmale wie Kleidung oder Bräuche – werden als grundsätzlicher und bestimmender Faktor menschlicher Fähigkeiten und Eigenschaften gedeutet und nach Wertigkeit eingeteilt. Dabei betrachten Rassisten alle Menschen, die ihren eigenen Merkmalen möglichst ähnlich sind, grundsätzlich als höherwertig, während alle anderen (oftmals abgestuft) als geringerwertig diskriminiert werden. Mit solchen Rassentheorien, die angeblich wissenschaftlich untermauert sind, wurden und werden diverse Handlungen gerechtfertigt, die den heute angewandten allgemeinen Menschenrechten widersprechen.

Wikipedia


Michel Abdollahi | NDR Talk Show

Video Michel Abdollahi sieht sich selbst als "Hamburger Jung", doch rechtes Gedankengut verändert zunehmend sein Leben. Was das mit ihm macht, erzählt er in seinem Buch "Deutschland schafft mich"


Michel Abdollahi: Wie geht Integration?

Video Kann man deutsch nur sein - oder kann man es auch werden? Michel Abdollahi und Wahlberliner Adam Fletcher machen den Praxistest - zwischen Baumarkt und Schwarz-Rot-Gold


Die Angst der Deutschen

Video Angst! Vor Flüchtlingen. Vor Überfremdung. Vor Abstieg und Niedergang. Ganz Deutschland? Nein! Einer bewahrt die Ruhe: Michel Abdollahi, der Gewinner des Deutschen Fernsehpreises


Ich habe nichts gegen Flüchtlinge, aber ...

Video Michel Abdollahi ist unterwegs im Hamburger Nobelstadtteil Harvestehude. Inmitten dieser Wohlstandsinsel entsteht eine Unterkunft für Flüchtlinge. Was sagen die Bewohner?