Analyse und Wandel

Netzschau Rezensionen und Stimmen aus dem Netz: "Anette Dowideit hat mit 'Die Angezählten' ein sehr engagiertes und faktenreiches sowie ein analytisches und zukunftsweisendes Buch geschrieben."
Analyse und Wandel

Foto: Thomas Kienzle/AFP/Getty Images

Engagiert und faktenreich

"Geiz ist zwar nicht mehr geil, aber billig muss sein. Wie sind sonst die grottenniedrigen Löhne und Gehälter für viele Menschen in vielen Branchen und Tätigkeiten zu verstehen? Wo bleibt der Mehrwert zwischen Arbeit und Preis von Produkten sowie Dienstleistungen? Warum akzeptieren wir Niedriglohnjobs und marginalisierte Tätigkeiten, von deren Bezahlung kaum menschenwürdig zu leben ist? Dazu gehören sogar früher angesehene Berufe wie Pilot, Stewardess, Lehrer, Post- und Paketzusteller, Bahnbedienstete und Handwerker. Anette Dowideit, investigative Chefreporterin der Zeitungsgruppe Welt, nimmt sich in 'Die Angezählten' all dieser Gruppen an und zeigt, was passiert, 'wenn wir von unserer Arbeit nicht mehr leben können'. Dowideit hat ein sehr engagiertes und faktenreiches sowie ein analytisches und zukunftsweisendes Buch geschrieben, mit dem sie eine neue Debatte über die Arbeitswelt auslösen will." Publik-Forum

Höchste Zeit

"In ihrem neuen Buch 'Die Angezählten. Wenn wir von unserer Arbeit nicht mehr leben können' schildert Anette Dowideit, dass immer mehr Menschen – nicht mehr nur am unteren Rand, sondern zunehmend auch in der Mittelschicht – sich bei den Bedingungen, zu denen sie arbeiten, von der Politik alleingelassen fühlen: Sie fühlen sich unfair bezahlt und verspüren Zukunftsangst, weil ihre Arbeitsverträge unsicherer, unplanbarer werden. Das ist mehr als nur ein Gefühl, sondern lässt sich an vielen Zahlen nachweisen. Höchste Zeit, über den Stellenwert von Arbeit zu reden, findet die Autorin." Chefbüro

---

Markt und Entwicklung

"Die Kölner Expertin und Autorin Anette Dowideit im Gespräch über den Arbeitsmarkt und warum auch gute Berufe immer schlechter bezahlt sind." Kölner Stadt-Anzeiger

Was möglich ist

"Und ja, sagt zum Beispiel die 'Welt'-Journalistin Anette Dowideit: Unternehmen würden 'auf Kosten der Armen Gewinne erwirtschaften'. Sie hat den Zoll, der für die Kontrollen des Mindestlohns zuständig ist, bei Razzien begleitet und findet: Es sei 'erschütternd, welche Dinge in Deutschland am Arbeitsmarkt möglich sind'." Spiegel Online

17:40 29.08.2019

Buch der Woche: Weitere Artikel


Stein und Anstoß

Stein und Anstoß

Leseprobe "Das gesamte Wertesystem der Arbeit ist bedenklich abgesackt, und wir müssen viel tun, um es wieder aufzurichten. Dieses Buch soll der Beginn einer neuen Debatte über unsere Arbeitswelt sein."
Kritischer Blick

Kritischer Blick

Biographie Anette Dowideit ist Diplom-Volkswirtin und Absolventin der Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft. Sie arbeitet als Chefreporterin bei der Zeitungsgruppe "Die Welt"
Bedenkliche Entwicklung

Bedenkliche Entwicklung

Einblicke Immer mehr Menschen erhalten für immer mehr Arbeit immer weniger Lohn. Dieses Phänomen ist auf diversen Ebenen der Gesellschaft zu beobachten. Versuch einer Sammlung zum Thema