Buch der Woche

Die Enkel der Echse

Die Enkel der Echse

Welch ein Schatz ginge verloren, wenn die Kultur der Tuareg verschwinden würde? Aus sehr persönlicher Sicht berichtet die Filmemacherin und Fotografin Désirée von Trotha in ihren Publikationen über zwei Jahrzehnte ihrer Begegnungen mit den Nomaden in der südlichen Sahara und dokumentiert so zugleich den politischen und sozialen Wandel vor Ort
Die Enkel der Echse

Die Enkel der Echse

Welch ein Schatz ginge verloren, wenn die Kultur der Tuareg verschwinden würde? Aus sehr persönlicher Sicht berichtet die Filmemacherin und Fotografin Désirée von Trotha in ihren Publikationen über zwei Jahrzehnte ihrer Begegnungen mit den Nomaden in der südlichen Sahara und dokumentiert so zugleich den politischen und sozialen Wandel vor Ort

Artikel & Services


Vom Vermitteln

Vom Vermitteln

Leseprobe "Doch gerade jetzt, wo Vieles so schlimm ist, scheint es drängender denn je, Mut zu schöpfen und an bessere Zeiten zu erinnern, den Zauber des Anfangs wieder anklingen zu lassen."

Zwischen Welten

Zwischen Welten

Biographie Anfang der 1990er-Jahre kam Désirée von Trotha zum ersten Mal ins Land der Nomaden – und verbringt seitdem die Hälfte eines jeden Jahres dort, zunächst als Beobachterin und heute als Freundin

Beeinflussungen

Beeinflussungen

Einblicke Die Nomadenvölker der Sahara haben mit vielen Problemen zu kämpfen – von den immer noch spürbaren Folgen der Kolonialzeit bis hin zu den aktuellen bewaffneten Konflikten

Nahe Ferne

Nahe Ferne

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "So fern das Land auch ist, hier wird es in die Nähe gerückt, und dazu vermögen die Lesebeispiele Désirée von Trothas in anrührender Weise den Weg zu bereiten."
Wikipedia: Tuareg

Die Tuareg (Singular: Targi (männlich), Targia (weiblich)) sind ein zu den Berbern zählendes Volk in Afrika, dessen Siedlungsgebiet sich über die Wüste Sahara und den Sahel erstreckt. Von den Tuareg werden neben ihrer eigenen Sprache mehrere Verkehrssprachen gesprochen, von Songhai über Arabisch und Hassania bis Französisch; ihre Schrift ist das Tifinagh. Sie lebten jahrhundertelang nomadisch im Gebiet der heutigen Staaten Mali, Algerien, Niger, Libyen und Burkina Faso und zählen heute, die Angaben schwanken stark, etwa eineinhalb bis zwei, nach Eigenangaben bis drei Millionen Menschen. Seit der Mitte des 20. Jahrhunderts sind viele inzwischen sesshaft geworden. In den letzten Jahren kam es immer wieder zu Aufständen der Tuareg, die sich behindert fühlen, ihre hirtennomadische Lebensweise fortzuführen.

Wikipedia


Söhne der Wüste

Video Die Dokumentation folgt den Spuren waghalsiger Expedition, begegnet den heutigen Tuareg-Kriegern, kreuzt die Wege der legendären Salzkarawanen, vorbei an den letzten Oasen


WOODSTOCK IN TIMBUKTU | Trailer

Video Dokumentarfilm über ein Musikfestival in der Sahara, das zum Erhalt der nomadi­schen Kultur dient. Seit dem Ende der Kolonialzeit werden die Nomaden immer mehr zu Au­ßenseitern


Planet Wissen – Die Sahara

Video Von Oasen, Nomaden und Wüstenkulturen: Die Sahara – die Königin aller Wüsten. Sie ist nicht nur die größte, sondern auch heißeste und trockenste aller Wüsten


Festival au Désert | Désirée von Trotha

Video Am ersten Tag des "Festival au Désert" wurde der Kinofilm "Woodstock in Timbuktu" von Désirée von Trotha vorgeführt und anschließend in einem Filmgespräch darüber diskutiert


Kunst am Haar in Mali

Video Der Film "Afrikanische Schönheiten" begleitet u.a. eine Kandidatin der Wahl zur Miss Yayo Roba in Bamako und schaut hinter die Lederplanen des Brautzelts bei einer Tuareghochzeit