Zwischen Welten

Biographie Anfang der 1990er-Jahre kam Désirée von Trotha zum ersten Mal ins Land der Nomaden – und verbringt seitdem die Hälfte eines jeden Jahres dort, zunächst als Beobachterin und heute als Freundin
Zwischen Welten
Foto: Verlag/Susanne Jell

Désirée von Trotha wurde am 30.12.1961 in Augsburg geboren. Seit 1991 verbringt sie jedes Jahr rund sechs Monate in den Tuareggebieten Algeriens, Malis und Nigers. Seit einigen Jahren leitet sie dort auch Expeditionen und bereist auch den Norden des Tschad und Mauretanien.

Ausbildung:


1981-1984: Grafikdesign-­Studium mit Abschluss

1985-1989: Regiestudium HFF, Hochschule für Fernsehen und Film München

1989-1990: Stipendium des DAAD für das Royal College of Art, London; Regieabschluss 1990  

Regieassistenzen/Regie:


1990-1996: Regieassistentin bei zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen (u.a. Tatort). Von Trotha arbeitete mit Regisseuren wie Robert van Ackeren und Rainer Kaufmann.
2010: Regie und Kamera: "Afrikanische  Schönheiten – Kunst am Haar in Mali"  ZDF/arte-Dokumentation, 42 Minuten, Erstausstrahlung  29.10.2010.

2011: Regie: "Woodstock in Timbuktu – die Kunst des Widerstands", 90minütiger Dokumentarfilm im malischen Tuareggebiet; Produktion Cindigofilm, München. Eine Koproduktion mit dem WDR. Erstausstrahlung: 13.9.2012. Die FBW verlieh dem Film das "Prädikat besonders wertvoll". Kinostart: 16.05.2013  

Bücher (Frederking & Thaler Verlag):


1998: "Die Enkel der Echse – Lebensbilder aus dem Land der Tuareg"

2001: "Heiße Sonne kalter Mond – Tuaregnomaden in der Sahara" (Bildband)

2003: "Wo sich Himmel und Erde berühren – Tuareg in der Weite der Wüste" (Bildband)

Bücher (CINDIGO):


2013: "Die Enkel der Echse, Teil I und Teil II"

2013: "Woodstock in Timbktu, Buch zum Film" (Bildband)

2015: "Im  Auge  der  Zeit,  Bilder  und  Notizen  aus  der Sahara"

Journalistische  Arbeiten:


Reportagen und Recherchen aus dem Tuareg-Gebiet im Auftrag von zahlreichen Print- und TV- Medien wie Zeit-Magazin, Weltbild Magazin, Amica, ARD, ARTE und SWR.

Aktuelle  Projekte:


"ASSOUF – Exil und Heimat", Recherche zu einem Dokumentarfilm über die Umbrüche im malischen Tuareggebiet, über den Kampf für einen eigenen Staat und die Flucht ins Exil.

Fotoband "Im Auge der Zeit"

"Der Band ermöglicht ungewöhnliche Blicke auf und tiefe Einblicke in die Kultur der Tuareg- und Tubu-Nomaden und den beängstigenden Wandel in ihrer Region, den Sahara-Ländern: Algerien, Mali, Mauretanien, Niger und Tschad. Die Autorin berichtet sehr persönlich über ihre Begegnungen im Laufe der letzten Jahre und zeigt ihre Wüstenwelt. Eine poetische Annäherung in Wort und Bild an das Saharaleben, an überwältigende Landschaften und ihre Menschen."

Mehr dazu auf der Buchseite des Verlages.

12:48 18.06.2015

Buch der Woche: Weitere Artikel


Vom Vermitteln

Vom Vermitteln

Leseprobe "Doch gerade jetzt, wo Vieles so schlimm ist, scheint es drängender denn je, Mut zu schöpfen und an bessere Zeiten zu erinnern, den Zauber des Anfangs wieder anklingen zu lassen."
Beeinflussungen

Beeinflussungen

Einblicke Die Nomadenvölker der Sahara haben mit vielen Problemen zu kämpfen – von den immer noch spürbaren Folgen der Kolonialzeit bis hin zu den aktuellen bewaffneten Konflikten
Nahe Ferne

Nahe Ferne

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "So fern das Land auch ist, hier wird es in die Nähe gerückt, und dazu vermögen die Lesebeispiele Désirée von Trothas in anrührender Weise den Weg zu bereiten."