Buch der Woche

Die Kinderkrankmacher

Die Kinderkrankmacher

Kinder sollen nicht nur funktionieren, sie sollen auch perfekt sein. Eltern fühlen sich unter Druck gesetzt. Fürchten um die Zukunftsperspektiven ihres Nachwuchses. Das hat die Pharmaindustrie erkannt – sie hat ihre neue Zielgruppe, die Kinder und Jugendlichen, fest im Griff. Wie schützen wir unsere Kinder davor, krank gemacht zu werden?
Die Kinderkrankmacher

Die Kinderkrankmacher

Kinder sollen nicht nur funktionieren, sie sollen auch perfekt sein. Eltern fühlen sich unter Druck gesetzt. Fürchten um die Zukunftsperspektiven ihres Nachwuchses. Das hat die Pharmaindustrie erkannt – sie hat ihre neue Zielgruppe, die Kinder und Jugendlichen, fest im Griff. Wie schützen wir unsere Kinder davor, krank gemacht zu werden?

Artikel & Services


Berechtigte Fragen

Berechtigte Fragen

Leseprobe "Wann ist ein Kind einfach ein normales Kind, und ab wann ist es ein krankes Kind? Wann müssen und sollten wir es Kind sein lassen, und ab wann muss und sollte es behandelt werden? Und wie?"

Im Fokus

Im Fokus

Biographien Die beiden Journalistinnen Beate Frenkel und Astrid Randerath beschäftigen sich schon seit längerer Zeit mit dem komplexen Thema der Pharmaindustrie

Zeit und Wandel

Zeit und Wandel

Einblicke In den letzten Jahrzehnten hat die medikamentöse Behandlung sogenannter Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern in enormem Umfang zugenommen. Versuch einer Sammlung zum Thema

Entwicklungen

Entwicklungen

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Welch hohen Preis Kinder für den medikamentösen Optimierungswahn zahlen, legen Beate Frenkel und Astrid Randerath in 'Die Kinderkrankmacher' offen."
Wikipedia: Verhaltensauffälligkeit

Verhaltensauffälligkeit ist ein Begriff, der aus dem angelsächsischen conduct disorder (Verhaltensstörung) entstanden ist und bezeichnet unspezifische Abweichungen im Sozialverhalten. Manchmal wird der Begriff auch synonym zu der Störung des Sozialverhaltens verwendet. Als unpräzise und tendenziös gilt die Bezeichnung Schwererziehbarkeit. Der Begriff wird von Hans-Christoph Steinhausen als unscharfe Sammelbezeichnung kritisiert, die an sich noch keine psychiatrische Diagnose darstelle. In neuerer Zeit wird vermehrt der weniger stigmatisierende Begriff Problemverhalten oder herausforderndes Verhalten zur Beschreibung verwendet. Die Begriffe spielen insbesondere in der Erziehungswissenschaft, der Psychologie und der Heilpädagogik eine wichtige Rolle, da von Verhaltensauffälligkeiten oder Problemverhalten ein erheblicher Leidensdruck und Störungen in Gruppenprozessen oder Lerngruppenprozessen ausgehen kann. Die Definition von problematischem Verhalten fällt schwer, da es fließende Übergänge zum Normbereich von Verhalten gibt.

Wikipedia


Die Kinderkrankmacher

Video Aufklärung über die korrupte Verbindung zwischen der Pharmaindustrie und vielen, vielen Ärzten auf Kosten der Patienten. Wichtige Darstellung, wie diese Netzwerke funktionieren


Pillen für den Störenfried

Video Was früher der Rohrstock war, ist heute die Psychopille. Viele Kinder, die als verhaltensauffällig gelten, bekommen jeden Tag Tabletten. Viele Ärzte halten dies für die effektivste Methode


Zu gestört für die Schule

Video Jedes Kind hat ein Recht auf Schule. Dennoch werden bereits Grundschulkinder von der Schule ausgeschlossen oder dürfen nur wenige Stunden pro Woche am Unterricht teilnehmen


ADHS – eine erfundene Krankheit

Video Die Pharma-Industrie sowie geldgierige Ärzte machen mit dem Krankheitsbild ADHS Profit. Ausserdem gefährden sie damit gleichzeitig die Gesundheit von Kindern


Ist mein Kind noch normal (1/3)

Video Laut Statistik wächst an den Schulen eine Generation von Kranken und Verhaltensauffälligen heran. Fast die Hälfte aller Schulkinder hat schon einmal heiltherapeutische Hilfe bekommen