Entwicklungen

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Welch hohen Preis Kinder für den medikamentösen Optimierungswahn zahlen, legen Beate Frenkel und Astrid Randerath in 'Die Kinderkrankmacher' offen."
Entwicklungen

Foto: Jean-Christophe Verhaegen/AFP/Getty Images

Erschütternd

"In ihrem überzeugend recherchierten und erschütternd geschriebenen Buch mahnen Beate Frenkel zur Astrid Randerath dringend zum Umdenken. Seit nicht einmal hundert Jahren gesteht diese Gesellschaft Kindern überhaupt eine Kindheit zu. Unter dem Druck von Gleichmacherei und Optimierung ist sie derzeit dabei, Kindern dieses Privileg wieder zu entziehen." Deutschlandradio Kultur

Schwere Nebenwirkungen

"Kinder haben heute kaum Raum und Zeit, sich zu entwickeln. Für viele 'auffällige' Kinder beginnt der Tag mit einer Pille. Besonders Ritalin hat schwere Nebenwirkungen – das machen die Autorinnen Beate Frenkel und Astrid Randerath in Ihrem pharma- und gesellschaftkritischen Buch sehr deutlich." 3sat.de

Fatale Entwicklung

"Beate Frenkel und Astrid Randerath zeichnen nach, wie es zu dieser Entwicklung kommen konnte, die in den USA ihren Anfang nahm. Sie zeigen, wie die Pharmaindustrie mit neuen Krankheiten einen riesigen Markt erobert; zum ersten Mal werden die fatalen Folgen dieser Entwicklung in Deutschland dokumentiert." ZDF.de

Hoher Preis

"Welch hohen Preis Kinder für den medikamentösen Optimierungswahn zahlen, legen Beate Frenkel und Astrid Randerath in 'Die Kinderkrankmacher' offen. Sie haben mit Wissenschaftlern, Ärzten, Pädagogen, gestressten Eltern, Lehrern und Kindern gesprochen – und mit Insidern der Pharmabranche, die eines deutlich machen: Pathologisierte Kinder und verunsicherte Eltern bringen milliardenschwere Gewinne." Buchjournal.de

Schwieriges Feld

"Die Autorinnen Beate Frenkel und Astrid Randerath, die unter anderem für das ZDF-Magazin 'Frontal 21' arbeiten, beschreiben in ihrem Buch 'Die Kinderkrankmacher', wie Kinder in das Visier der Pharmaindustrie geraten. Es geht um Lobbyarbeit für die Industrie, Bestechlichkeit von Wissenschaftlern und Medizinern, rechtliche Grauzonen und Eltern, die aus Zukunftsangst Kindern Pillen geben." Känguru Online

13:45 02.04.2015

Buch: Weitere Artikel


Berechtigte Fragen

Berechtigte Fragen

Leseprobe "Wann ist ein Kind einfach ein normales Kind, und ab wann ist es ein krankes Kind? Wann müssen und sollten wir es Kind sein lassen, und ab wann muss und sollte es behandelt werden? Und wie?"
Im Fokus

Im Fokus

Biographien Die beiden Journalistinnen Beate Frenkel und Astrid Randerath beschäftigen sich schon seit längerer Zeit mit dem komplexen Thema der Pharmaindustrie
Zeit und Wandel

Zeit und Wandel

Einblicke In den letzten Jahrzehnten hat die medikamentöse Behandlung sogenannter Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern in enormem Umfang zugenommen. Versuch einer Sammlung zum Thema

Die Kinderkrankmacher

Video Aufklärung über die korrupte Verbindung zwischen der Pharmaindustrie und vielen, vielen Ärzten auf Kosten der Patienten. Wichtige Darstellung, wie diese Netzwerke funktionieren

Pillen für den Störenfried

Video Was früher der Rohrstock war, ist heute die Psychopille. Viele Kinder, die als verhaltensauffällig gelten, bekommen jeden Tag Tabletten. Viele Ärzte halten dies für die effektivste Methode


Zu gestört für die Schule

Video Jedes Kind hat ein Recht auf Schule. Dennoch werden bereits Grundschulkinder von der Schule ausgeschlossen oder dürfen nur wenige Stunden pro Woche am Unterricht teilnehmen


ADHS – eine erfundene Krankheit

Video Die Pharma-Industrie sowie geldgierige Ärzte machen mit dem Krankheitsbild ADHS Profit. Ausserdem gefährden sie damit gleichzeitig die Gesundheit von Kindern


Ist mein Kind noch normal (1/3)

Video Laut Statistik wächst an den Schulen eine Generation von Kranken und Verhaltensauffälligen heran. Fast die Hälfte aller Schulkinder hat schon einmal heiltherapeutische Hilfe bekommen