Zusammenhänge

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "An der Erforschung des Rechtsrucks arbeitet Ernst-Dieter Lantermann und beschreibt das Phänomen des Extremismus hinsichtlich seiner Ursachen."
Zusammenhänge
Foto: Jens Meyer/AFP/Getty Images

Gesellschaftsphänomen

"Lantermann stellt in 'Die radikalisierte Gesellschaft. Von der Logik des Fanatismus' (Blessing) die These auf, dass wir immer radikaler werden, sowohl in unseren oft verhängnisvollen Reaktionen auf politische Herausforderungen als auch im Alltag." Der Westen

Ursachenforschung

"Doch woher kommt der plötzliche Ruck nach rechts? An der Erforschung der Ursachen arbeitet Ernst-Dieter Lantermann und beschreibt in 'Die radikalisierte Gesellschaft' ­(Blessing, Oktober, 240 S., 19,99 Euro) das Phänomen des Extremismus hinsichtlich seiner Ursachen. Dabei stellt der Sozialpsychologe fest, dass selbst konträre extremistische Bewegungen von zahlreichen gemeinsamen Handlungsmotiven geprägt sind – allen voran die Überforderung aufgrund vielfältiger Diskurse und der Mangel an Gewissheiten." Börsenblatt.net

Umfassende Verunsicherung

"Die Gründe für die zunehmende Radikalisierung auch im Westen sieht Lantermann in den Anforderungen der modernen Gesellschaft, die wenig Halt bietet, ein hohes Maß an Eigenverantwortung fordert und dadurch eine 'permanente und umfassende Verunsicherung' zur Folge hat, bestehend aus dem Gefühl von sozialer Machtlosigkeit, Normenverlust und Vereinsamung und mündend in Dauergereiztheit, Wut und Aggressionsbereitschaft." Falter.at

16:49 13.10.2016

Buch der Woche: Weitere Artikel


Fehlende Mitte

Fehlende Mitte

Leseprobe "Diese Facetten sickern noch in die privatesten Zonen ein. Wenn alles ungewiss wird, woher sollen wir dann noch wissen, wer wir sind, was uns im Kern ausmacht und was sich verflüchtigt?"
Fachgebiet

Fachgebiet

Biographie Der Psychologe Ernst-Dieter Lantermann hat diverse Studien zum Thema Bewältigungsstrategien von Unsicherheit geleitet und forscht über Hintergründe und Folgen gesellschaftlicher Exklusion
Alt und neu

Alt und neu

Einblicke Dass die Menschen in Zeiten gesellschaftlicher Unsicherheit zu extremen Haltungen neigen, ist nichts neues. Doch auch hier ist die Gesamtlage etwas komplexer, als es zunächst scheint