Vom Handeln

Netzschau Rezensionen und Stimmen aus dem Netz: "Sabriye Tenberkens Buch ist eines der besten über das, was man immer noch Entwicklungszusammenarbeit nennt, mangels eines besseren Wortes."
Vom Handeln
Foto: Frederic J. Brown/AFP/Getty Images

Stück für Stück

"Eine vorbereitende Schule in Kenia für Kinder mit schwierigem sozialen Hintergrund, die sonst chancenlos wären. Tanz- und Theaterkurse für liberianische Prostituierte, die sich ein neues Leben aufbauen wollen. Der Kampf von Menschen mit Albinismus gegen den für sie lebensgefährlichen Aberglauben in Ostafrika. Das sind drei von mittlerweile mehr als 80 sozialen Initiativen, die Absolventen des 'Kanthari-Instituts' in Südindien initiiert haben. Beschrieben werden diese Projekte allesamt in dem Buch 'Die Traumwerkstatt von Kerala. Die Welt verändern - das kann man lernen' von Sabriye Tenberken (44), das gerade im Verlag Kiepenheuer & Witsch erschienen ist." General-Anzeiger

Erfahrung und Veränderung

"Wie es ist, ein Außenseiter zu sein und ausgegrenzt zu werden, hat sicher jeder schon einmal auf die eine oder andere Weise erlebt. Auch die Morenhovenerin Sabriye Tenberken, deren Eltern in den 1970er Jahren die inzwischen weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannte Kreativitätsschule gründeten, weiß, was es heißt, wenn jemandem wegen einer Behinderung wenig zugetraut wird. In der 'Krea' stellte die 45-jährige Autorin und Gründerin der Organisation 'Braille ohne Grenzen' denn auch ihr aktuelles Buch 'Die Traumwerkstatt von Kerala. Die Welt verändern das kann man lernen' vor." Bonner Rundschau

Hilfe zur Selbsthilfe

"Kantharis sind süß und scharf zugleich: Die kleine Chilischote säht sich selbst aus und ist unverwüstlich — und damit ist die Kanthari der ideale Namensgeber für die Projekte von Sabriye Tenberken. Im Jahre 1998 gründete sie mit ihrem Lebensgefährten Paul Kronenberg eine Blindenschule in Lhasa, in Tibet also; 2009 folgte das 'kanthari-Institut' — eigentlich: International Institute for Social Entrepreneurs — im südindischen Kerala. Sabriye Tenberken, selbst mit zwölf Jahren erblindet, reist um die Welt, um Menschen mit Handicap dafür auszurüsten, ihren eigenen Weg zu gehen. Im vollbesetzten Heine-Haus stellte sie jetzt zusammen mit Kronenberg ihr neues Buch 'Die Traumwerkstatt von Kerala' vor." LZ Online

Ein Erlebnis

"Sabriye Tenberken berichtet spontan und ohne Schönfärberei von ihren Anfangsschwierigkeiten, auch von Rückschlägen, immer aber getragen von der zuversichtlichen Hoffnung auf eine Veränderung der Welt. Sie ist weder naiv noch unrealistisch. Die sachliche und konkrete Berichterstattung macht das Buch zu einem Erlebnis. Wie charakterstark und selbstbestimmt muss ein Mensch sein, der trotz Behinderung sich an diese teilweise waghalsigen Projekte wagt?" Buchvergleich.de

Nicht irremachen lassen

"Das Buch ist ein Lern- und Lehrbuch für jeden, besonders für jeden jungen Menschen, der sich aufmacht, mit einer unbeirrbar guten Idee die Welt zu verbessern und sich von niemandem, auch nicht von Experten, Zuständigen und Professoren irremachen lässt." Sonnenseite.com

16:38 29.10.2015

Buch der Woche: Weitere Artikel


Aus eigener Kraft

Aus eigener Kraft

Leseprobe "Die Kanthari wächst wild im Abseits. Man pflanzt und pflegt sie nicht, sie sät sich selbst aus. Wenn sie es schafft, Wurzeln zu treiben, übersteht sie Dürren und Fluten. Ein perfektes Symbol."
Den Weg bereiten

Den Weg bereiten

Biographie Sabriye Tenberken wurde 1970 geboren und erblindete im Alter von zwölf Jahren. Sie studierte Tibetologie, Soziologie und Philosophie und gründete 1998 die erste Blindenschule Tibets
Sinn und Wirkung

Sinn und Wirkung

Einblicke Gemeinsam mit ihrem Mann Paul Kronenberg kümmert sich die Autorin mittlerweile um mehrere Projekte weltweit. Allen liegt die Idee zugrunde, den Menschen Hilfe zur Selbsthilfe zu geben