Es ist was faul

Einblicke Dass mit dem momentanen Zustand der Welt und ihrer Systeme irgendetwas gewaltig nicht stimmt, scheint offensichtlich. Die Frage ist nur, was dies denn genau ist. Versuch einer Sammlung
Es ist was faul
Foto: Simon Hofmann/Getty Images

Entfremdung

"Die Krise von Demokratie und Kapitalismus ist eine philosophische: Die Bürger fühlen sich ihren Systemen zunehmend entfremdet, weil sie sie mit veralteten Maßstäben messen. Längst leben wir in einem nüchternen Pragmatismus." Telepolis

Was uns droht

"Unser Wirtschaftssystem gerät unter Druck: Steigende Arbeitslosigkeit und die Angst ums Ersparte in den Industrieländern radikalisieren die Bürger. Zudem sind die Wachstumsmöglichkeiten begrenzt. Was uns nun droht." Wirtschaftswoche

Widersprüche

"In der Verbindung zwischen Kapitalismus und Demokratie zeigt sich der Widerspruch zwischen formeller politischer Rechtsgleichheit und konkreter sozioökonomischer Ungleichheit, oder anders ausgedrückt, der mit gleichen Rechten ausgestattete 'citoyen' steht dem 'bourgeois' gegenüber, der über ungleiche Möglichkeiten verfügt (Besitz und Nichtbesitz von Produktionsmitteln)." DISS

Harte Bandagen

"Nicht nur die Wirtschaft, auch die Politik ist in einer Krise. Die friedliche Koexistenz zwischen Kapitalismus und Demokratie ist zu Ende, meint der Soziologe Wolfgang Streeck." Frankfurter Rundschau

Kehrtwende?

"Wahnsinn als Selbstverständlichkeit: Seit Jahren ist es offensichtlich, dass die Demokratie ruiniert wird und der Sozialstaat zerfällt. Privatisierte Gewinne und sozialisierte Verluste sind zur Selbstverständlichkeit verkommen. 13 Gründe, sich selbst wieder ernst zu nehmen." Süddeutsche.de

10:31 26.03.2015

Buch der Woche: Weitere Artikel


Paradigmenwechsel

Paradigmenwechsel

Leseprobe "Eng damit verbunden sind die Wirtschaftstotalitaristen, die den gewählten Politikern die Macht der Zukunfts- und Weltgestaltung weitgehend entrissen und an den 'Markt' delegiert haben."
Die andere Seite

Die andere Seite

Biographie Von Hause aus eigentlich Journalist und Publizist, geriet Christian Nürnberger 2012 eher ungeplant als Bundestagskandidat in die Politik. Ein ernüchternder Wechsel der Perspektiven
Krise und Chance

Krise und Chance

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Die Demokratie selbst sei in der Krise, diagnostiziert Christian Nürnberger in seinem Buch. Er meint, die Bürger müssten ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen."