Persönlicher Bezug

Biographie Die Journalistin Antonie Rietzschel hat für die Süddeutsche Zeitung in den letzten Monaten die Berichterstattung über Flüchtlinge mitkoordiniert. Dies blieb nicht ohne Folgen
Persönlicher Bezug
Foto: Daniel Hofer

Antonie Rietzschel arbeitet für die Politikredaktion von SZ.de, wo sie in den vergangenen Monaten die Berichterstattung über Flüchtlinge mitkoordinierte. Sie wuchs in einem kleinen Dorf nahe der Sächsischen Schweiz auf, einer Region, die lange durch Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus geprägt war. Durch ihre persönlichen Erfahrungen bildet dieses Thema heute den Schwerpunkt ihrer mehrfach ausgezeichneten journalistischen Arbeit. Sie lebt in München.

Aktuelles zu Ihrer Arbeit findet sich auf dem Twitter-Account der Autorin.

14:21 12.05.2016

Buch der Woche: Weitere Artikel


Theorie und Praxis

Theorie und Praxis

Leseprobe "Über all den Diskussionen um schnellere Abschiebungen und Grenzschließungen haben wir vergessen, dass hinter dem Sammelbegriff 'Flüchtling' Menschen stehen."
Weites Feld

Weites Feld

Einblicke Obwohl sie eigentlich bereits lange vorher absehbar war, trifft die sogenannte Flüchtlingskrise Deutschland und andere EU-Länder relativ unvorbereitet. Versuch einer Sammlung zum Thema
Ein langer Weg

Ein langer Weg

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Ein schwieriger, herausfordernder Prozess. Die Journalistin Antonie Rietzschel hat Mohanad und Yousef begleitet und erzählt deren Geschichte in ihrem Buch."