Erzählweisen

Biographie In seinem Berufsleben als Journalist und Schriftsteller hat Peter Henning in gewisser Weise schon immer diese beiden Aspekte des Schreibens verbunden. Nun tut er es ganz praktisch in einem Buch
Erzählweisen
Foto: Chris Keller/Bobsairport

Peter Henning wurde 1959 in Hanau geboren und arbeitet seit über 20 Jahren als Journalist und Schriftsteller.

Er studierte Germanistik und Philosophie in Frankfurt am Main. Seit 1985 war er als freier Journalist für verschiedene deutsche Zeitungen und Rundfunkanstalten tätig, später wurde er Leiter des Literatur-Ressorts bei der Schweizer Weltwoche.

Peter Henning ist Verfasser von Romanen, Erzählungen und Gedichten. 1984 erhielt er den Kulturpreis des Main-Kinzig-Kreises, 1996 den Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung.

Ab August 2013 ist er mit "Ein deutscher Sommer" auf Lesereise. Nähere Informationen dazu finden sich auf der Homepage des Verlages.

---

Teile dieses Textes basieren auf dem Artikel Peter Henning aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).

14:03 18.07.2013

Buch der Woche: Weitere Artikel


Geschehen und Fiktion

Geschehen und Fiktion

Leseprobe "Er hatte in der Nacht kaum ein Auge zugemacht. Sie würden hier rauskommen, mit oder ohne Gewalt. Und mit der Kohle. Dessen war er sich ganz sicher. Notfalls mit Hilfe von Geiseln."
Schritt für Schritt

Schritt für Schritt

Einblicke Das Geiseldrama von Gladbeck scheint eine lange Aneinanderreihung von Fehlverhalten zu sein, sowohl auf Seiten der Polizei wie auch der Medien. Versuch einer Sammlung zum Thema
Zeitreise

Zeitreise

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Besonders beeindruckend ist der Erzählfluss. (...) Der Roman liest sich, als erlebe man das Gladbecker Geiseldrama ein Vierteljahrhundert später noch einmal nach."