Vom jetzt

Einblicke Suter selbst beschriebt seine Romane als kategorisch sehr gegenwärtig. Und so erzählt auch "Elefant" eine Geschichte aus unserer Zeit. Wenn auch auf recht eigenwillige Weise
Vom jetzt
Foto: Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images

Phänomenal zuverlässig

"Der Schriftsteller Martin Suter ist ein Phänomen. Wie am Schnürchen schreibt er Roman um Roman. Sie funktionieren mit der Präzision eines Uhrwerks. Und landen ebenso zuverlässig auf der Bestsellerliste." NZZ.ch

Hintergründe

"Ein rosaroter Mini-Elefant, der im Dunkeln leuchtet und einem obdachlosen Ex-Banker erscheint. Das ist der Plot in Martin Suters Roman 'Elefant'. Im Interview berichtet er von der Recherche für sein Buch." Deutsche Welle

Eher Segen

"Für den Schweizer Schriftsteller Martin Suter ist Gentechnik eher Segen als Fluch – und sogar ein Zeichen des Respekts vor der Schöpfung, wenn sie dazu beiträgt, Menschen zu heilen." Göttinger Tageblatt

Ungeheuerliche Möglichkeiten

"Der neue Thriller von Martin Suter 'Elefant' schildert die ungeheuerlichen Möglichkeiten der Wissenschaft, die Schicksale am Rand der Gesellschaft und die Menschen, die auf das grosse Geld spekulieren. Im Interview erzählt er die Beweggründe zum Buch." CH-Kultur

13:26 26.01.2017

Buch der Woche: Weitere Artikel


Aus dem Nichts

Aus dem Nichts

Leseprobe "Als er erwachte, lag der Mini-Elefant an einer anderen Stelle auf der Seite. Seine Bauchdecke hob und senkte sich schnell, und sein Rüssel streckte und kringelte sich in unregelmäßigen Abständen."
Garantiert eigen

Garantiert eigen

Biographie Der Schweizer Martin Suter war bis 1991 hauptberuflich in der Werbeindustrie als Texter und Creative Director tätig, bis er sich schließlich voll und ganz für das Schreiben entschied
Pure Freude

Pure Freude

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Lesefreude pur: Eine Mischung aus Science Fiction, Thriller und Märchen. Für alle, die keine Zukunftsromane mögen, keine Krimis lesen und aus dem Märchenalter raus sind."