Geschichte und Erfahrung

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Ein gewaltiger historischer Roman, ein intensives und sinnliches Werk, dem man sich einfach nicht entziehen kann – auch wenn man dies immer wieder möchte."
Geschichte und Erfahrung

Foto: Joe Raedle/Getty Images

Intensiv und sinnlich

"Kim Leine erzählt dem Leser so gründlich davon, was dort im hohen Norden mit Körper und Seele der Kolonisatoren passiert, dass man keine der 600 Seiten verpassen, aber – wie gesagt – auch auf keinen Fall tauschen möchte mit diesem Morten Falck. (...) 'Ewigkeitsfjord' ist ein gewaltiger historischer Roman, ein intensives und sinnliches Werk, dem man sich einfach nicht entziehen kann – auch wenn man dies immer wieder möchte." BR Online

Involviertes Begreifen

"Im Roman werden hunderte kleine Binnengeschichten erzählt, viele davon strahlen eine unglaublich intensive, ansteckende Erotik aus. Und noch nie habe ich ein Buch gelesen, in dem man als Leser derart körperlich involviert begreift, dass die Unterwerfung von Eingeborenen in Gebieten der Erde, die so lebensfeindlich wie Grönland sind, nie und nimmer gut gehen konnte. Es endet für beide Seiten tragisch." NDR.de

Packend und ebenbürtig

"Ein packendes Buch, und wenn Kim Leine erklärt, er habe sich für seinen Roman an Klassikern wie Hermann Melville, Leo Tolstoi, Knut Hamsun und Halldor Laxness orientiert, dann muss wohl noch ein Name hinzugefügt werden: Jack London. Die Schilderungen der Überfahrten von Morten Falck von Dänemark nach Grönland und retour erinnern an den 'Seewolf'. Unbestritten ein Stück Weltliteratur, hinter dem sich Leine nicht verstecken muss." MDR Figaro

Spannend und fundiert

"'Ewigkeitsfjord' ist ebenso nationale Geschichtsschreibung wie biografisches Grönland-Epos, gleichermaßen naturalistische Ode wie philosophisch fundierte Aufklärungserzählung. Vor allem aber ist es ein spannender Roman, der die Suche nach dem Menschlichen in einer besonders unmenschlichen Umgebung als Experiment praktiziert." Intellectures.de

Zeitloses Bild

"Eindringlich schildert der Autor Falcks Begegnungen mit der fremden grönländischen Welt, ihren Menschen und sich selbst, und zugleich zeichnet er ein verstörendes, zeitloses, kulturübergreifendes Bild von den zumeist selbst induzierten Schwächen der Menschen. Ein starkes Werk!" Sand am Meer

Eindrücklich eindringlich

"'Ewigkeitsfjord' ist ein hochinteressantes, eindrückliches und eindringliches Buch. Ein Roman, der aufrüttelt, schockiert und erinnert. Letztendlich bleibt jedoch ein deprimierendes Gefühl zurück, ein Gefühl der Ohnmacht und Kraftlosigkeit. Selten hat mich ein Buch so verstört wie dieses." Tabula Rasa

13:06 01.05.2014

Buch der Woche: Weitere Artikel


Wildnis und Kultur

Wildnis und Kultur

Leseprobe "Warum einen Kohlgarten? Die Wildnis soll kultiviert werden, erwiderte sie. Das ist es doch wohl, was wir hier tun. Wir, die Weißen. Ist das denn nicht unsere Absicht bei alledem?"
Leben und Heimat

Leben und Heimat

Biographie Die Themen von Kim Leine, als Kind dänischer Eltern in Norwegen geboren, waren schon immer biographisch geprägt. Dies erweitert der Autor nun auf die Geschichte seiner Heimat
Anspruch und Unrecht

Anspruch und Unrecht

Einblicke Immer wieder kamen im Laufe der Jahrhunderte Fremde nach Grönland, die mit verschiedenen Absichten blieben. Die Rechte der Ureinwohner haben dabei keinen von ihnen interessiert

Kim Leine: Ewigkeitsfjord

Video Kim Leines großer historischer Grönland-Roman: Mitreißend erzählt er die moderne Geschichte vom Konflikt zweier Kulturen und von den Prüfungen eines Mannes auf der Suche nach sich selbst

Rainer Strecker über "Ewigkeitsfjord"

Video Drei Fragen an den Schauspieler und Hörbuchsprecher Rainer Strecker zum großen historischen Grönland-Roman "Ewigkeitsfjord" des dänischen Autors Kim Leine


Grönland – Wo aus Jägern Bauern werden

Video Die Inuit mögen es nicht, von wohlmeinenden Menschen aus dem Süden ausschließlich als Opfer des Klimawandels dargestellt zu werden. Dennoch gibt es auch schwerwiegende Folgen


Mit offenen Karten – Grönland

Video Das Streben der Grönländer nach mehr Unabhängigkeit sowie die Eisschmelze und somit der Zugang zu neuen Bodenschätzen – in Grönland vollzieht sich ein tief greifender Wandel


Reich der Gletscher und Eisberge

Video Auf Grönland, der als autonomes Gebiet zum 4.000 Kilometer entfernten Königreich Dänemark gehörenden größten Insel der Welt, gibt es so gut wie kein grünes Land