Ideal und Umsetzung

Einblicke Die Historie der Europäischen Union in all ihren Entwicklungsstufen erstreckt sich mittlerweile auf über fünf Jahrzehnte, die Idee selbst ist noch viel älter. Versuch einer Sammlung
Ideal und Umsetzung

Foto: Philippe Huguen/Getty Images

Eine Erfolgsgeschichte?

"Nach gut fünfeinhalb Jahrzehnten blickt die Europäische Union auf eine Erfolgsgeschichte zurück. Doch gerade das Zusammenspiel der mittlerweile 27 Mitgliedstaaten soll weiter verbessert werden. Viele vertragliche Grundlagen werden als nicht mehr zeitgemäß empfunden. Nach der Ablehnung des EU-Grundlagenvertrags 2004 soll der Vertrag von Lissabon diese Lücken schließen." Bundeszentrale für politische Bildung

Schwarze Wolken

"Zerbricht Europa? In Athen wächst die Wut auf Deutschland, Italien hadert mit Brüssel. Die EU droht in die Kleinstaaterei zurückzufallen. Welche Folgen das für Deutschland hätte." Wirtschaftswoche

Weltweite Gefahr

"Der internationale Währungsfonds verliert die Geduld mit den europäischen Politikern. Die EU müsse einen klaren Plan für eine Bankenunion vorlegen, forderte der IWF. Durch die Schuldenkrise sei die weltweite Finanzstabilität in Gefahr." Spiegel Online

Die europäische Idee

"In Frankreich nannten sie ihn nur 'Dany le Rouge'. Doch der rote Daniel Cohn-Bendit ist längst ein Grüner geworden und verrät im Interview, warum die europäische Idee viel zu wichtig ist, um sie Merkel und Sarkozy zu überlassen." Cicero Online

Neugründung von unten

"Mit einem europäischen 'Freiwilligenjahr für alle' will eine Gruppe bekannter Intellektueller, Künstler und ehemaliger Politiker eine 'Neugründung der EU von unten' anstoßen. Der Initiative, die von dem Münchener Soziologen Ulrich Beck und dem Europa-Abgeordneten Daniel Cohn-Bendit (Grüne) angestoßen wurde, haben sich unter anderem der Philosoph Jürgen Habermas, die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller, Altkanzler Helmut Schmidt, Ex-Bundespräsident Richard von Weizsäcker und der frühere griechische Ministerpräsident Konstantin Simitis angeschlossen." Frankfurter Rundschau

11:32 11.10.2012

Buch der Woche: Weitere Artikel


Unter Druck

Unter Druck

Leseprobe "Nie zuvor war Europa so stark unter Druck wie heute. Nie zuvor wurde öffentlich die Frage gestellt, ob es denn noch einen Sinn habe, mit der europäischen Einigung weiterzumachen."
Im Herzen Europas

Im Herzen Europas

Biographien Sowohl Daniel Cohn-Bendit wie auch Guy Verhofstadt sind seit langen Jahren EU-Politiker und somit nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch in die Geschichte der Staatengemeinschaft involviert
Ein spannender Weg

Ein spannender Weg

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Nach den Ausführungen der beiden hat man nicht nur große Lust dieses Manifest zu lesen, sondern man ist sich auch sicher, dass das ein spannender Weg ist, den sie da nehmen wollen."

Europa - Ein Projekt ohne Ende

Video Mit offenen Karten: Die weitere Entwicklung Europas ist bedroht. Energieabhängigkeit, Vergreisung und Überschuldung schränken die europäische Integration ein

Eurokrise - Der Domino-Effekt

Video Was wird aus dem Euro und was aus der EU? Ein Ende der Währungskrise scheint nicht in Sicht, und Pessimisten sehen das gesamte Projekt der Europäischen Gemeinschaft als gescheitert an


Journal Interview: Daniel Cohn-Bendit

Video Daniel Cohn-Bendit zum Thema "Generationswechsel: Welche Richtung wählen die Franzosen?". Ein Video-Podcasting-Angebot von DW-TV. Hier finden Sie jede Woche Interviews zu aktuellen Themen


Mit offenen Karten - EU WOZU?

Video Welche Bilanz der europäischen Integration lässt sich 50 Jahre nach der Unterzeichnung der Römischen Verträge angesichts ihrer derzeitigen Demokratie-, Legitimitäts- und Identitätskrise ziehen?


Europa zu Tisch am 5. September 2012

Video Am 15. September trafen sich Daniel Cohn Bendit und Karl Lamers im Stadtmuseum Düsseldorf im Rahmen der Veranstaltung "Europa zu Tisch" von Stefan Engstfeld