Zeit und Wandel

Einblicke Seit ihrer Gründung vor 70 Jahren hat die Gemeinschaft der Vereinten Nationen viel Gutes auf den Weg gebracht und viel Schlechtes verhindert. Trotzdem besteht Reformbedarf
Zeit und Wandel
Foto: Don Emmert/AFP/Getty Images

Anspruch und Scheitern

"'Die UNO ist das Gewissen der Welt', hat der frühere Generalsekretär Kofi Annan einmal gesagt. Gegründet wurde die 'United Nations Organisation' 1945 mit dem Ziel, die Menschheit 'vor der Geißel des Krieges zu bewahren', wie es in der Charta heißt. Ein hehrer Anspruch, an dem die Organisation oft gescheitert ist. Der Traum vom Frieden ist heute genau so aktuell wie im Juni 1945, als die UNO nach den Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs gegründet wurde." Planet Wissen

Fragen und Antworten

"Warum wurden die Vereinten Nationen gegründet? Welche Ziele und Aufgaben haben sie? Was ist der Sicherheitsrat und welche Rolle spielt Deutschland? Die 11 Infografiken geben Antworten und zeigen anschaulich, wie die UN aufgebaut sind." Bundeszentrale für politische Bildung

Krisen und Ergebnisse

"Ebola, IS, Ukraine: Bei der Uno-Vollversammlung stehen die aktuellen Krisen auf der Tagesordnung. Geredet wird viel, die Ergebnisse lassen auf sich warten. Wozu brauchen wir die Uno überhaupt noch?" Handelsblatt.com

Bedeutung und Reform

"Heute vor 70 Jahren trat die Charta der Vereinten Nationen in Kraft. Ex-Diplomat Gunter Pleuger betont die Bedeutung der Organisation im Zuge der Globalisierung und fordert eine Reform des Sicherheitsrates." Deutschlandradio Kultur

Ereignis und Wandel

"Ob bei der Atomenergie oder in der Libyenfrage: Die Menschheit ist sich nicht einig, wie sie mit großen Risiken umgehen soll. Die turbulenten Weltereignisse beleben das nationale Denken wieder." Zeit Online

13:44 21.05.2015

Buch der Woche: Weitere Artikel


Pro und Contra

Pro und Contra

Leseprobe "All dies hat die Erde zwar nicht in ein Paradies verwandelt. Aber die Auflösung der UNO würde den Rückfall in die Barbarei weitgehend ungeregelter zwischenstaatlicher Beziehungen bedeuten."
Vor Ort

Vor Ort

Biographie Der Journalist Andreas Zumach arbeitet seit 1988 als UNO-Korrespondent an deren europäischem Hauptsitz in Genf für zahlreiche Zeitungen, Rundfunk- und Fernsehanstalten weltweit
Maßnahmen

Maßnahmen

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Die UNO ist kaum noch handlungsfähig, während die Welt im Chaos versinkt. Was für eine UNO brauchen wir dann also, fragt sich UNO-Experte Andreas Zumach."