Buch der Woche

Hart auf hart

Hart auf hart

Zwei Außenseiter verlieben sich ineinander – zusammen gegen eine Welt von Spießern, Ordnungshütern und Übelgesinnten. Bis einer von beiden außer Kontrolle gerät. Absoluter Freiheitsanspruch und Verfolgungswahn – mit bösem Witz und tragischem Ernst erkundet Boyle ein brandaktuelles Thema, das uns alle angeht
Hart auf hart

Hart auf hart

Zwei Außenseiter verlieben sich ineinander – zusammen gegen eine Welt von Spießern, Ordnungshütern und Übelgesinnten. Bis einer von beiden außer Kontrolle gerät. Absoluter Freiheitsanspruch und Verfolgungswahn – mit bösem Witz und tragischem Ernst erkundet Boyle ein brandaktuelles Thema, das uns alle angeht

Artikel & Services


Frontenbildung

Frontenbildung

Leseprobe "Er war ein Junge, der Krieg spielte. Das konnte sie verstehen. Aber dies war kein Spielzeuggewehr, und wer wusste schon, was er tun würde, wenn er irgendwo irgendeinen Polizisten sah?"

Zeit und Kritik

Zeit und Kritik

Biographie Der umtriebige Autor und Literaturdozent T. C. Boyle legt nun schon seit geraumer Zeit seinen literarischen Finger immer wieder auf die Wunden von US-Gesellschaft und Menschheit

Stand der Dinge

Stand der Dinge

Einblicke Das gesellschaftskritische Engagement des Autors geht auch immer wieder über die rein schriftstellerische Tätigkeit hinaus, besonders natürlich, was die Zustände in den USA angeht

Befindlichkeiten

Befindlichkeiten

Netzschau Rezensionen und Stimmen aus dem Netz: "Der neue T. C. Boyle-Roman 'Hart auf hart' ist ein mitreißendes, stilistisch glänzendes Psychogramm der Seelenlage eines gebeutelten Landes."
Wikipedia: Gesellschaftskritik

Der Begriff Gesellschaftskritik bezeichnet Kritik an der Gesellschaft, an gesellschaftlichen Teilsystemen oder an als Missstand empfundenen gesellschaftlichen Phänomenen, zum Beispiel an Einkommensverteilung, Vermögensverteilung oder Sozialstruktur. Gesellschaftskritik kann darauf abzielen, das Kritisierte zu verbessern oder abzuschaffen (siehe Reform, Revolution). Gesellschaftskritik ist oft verbunden mit weltanschaulichen (ideologischen) Meinungen bzw. Überzeugungen. Die Ursprünge der modernen Gesellschaftskritik reichen wenigstens bis in die Zeit der Aufklärung zurück, die im Kern Religionskritik war. Radikale Aufklärer wie der atheistische Abbé Jean Meslier gaben sich jedoch nicht mit Religionskritik allein zufrieden. Im Zentrum seiner Gesellschaftskritik stand das Elend der Bauern. Daneben gab es auch eine Zivilisationskritik aus religiösen Gründen wie die, welche von den Quäkern in England ausging und sich z.B. in den Grundsätzen der moralischen Behandlung zeigte. Jean Jacques Rousseau entfaltete eine Gesellschaftskritik in seiner politischen Philosophie und seiner Pädagogik, die durch die französische Revolution Verbreitung fand.

Wikipedia


T. C. Boyle: "Hart auf hart"

Video Gegen die Gesellschaft – für die Freiheit: Der große Amerika-Roman von T. C. Boyle. Absoluter Freiheitsanspruch und Verfolgungswahn – "Hart auf hart" erkundet die dunkle Seite der USA


Sternstunde Philosophie: T.C. Boyle

Video Der amerikanische Schriftsteller spricht mit Juri Steiner über den ganz normalen Wahnsinn der USA, über Aussteiger, Präsident Obama und über seinen neuesten Roman


Suche nach dem Amerikanischen Traum

Video Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, steckt in der tiefsten Finanz- und Wirtschaftskrise der Neuzeit. Besonders der Mittlere Westen ist gebeutelt von Arbeitslosigkeit und Armut


Obama Land ist abgebrannt?

Video Warum versammeln sich enttäuschte Bürger in rechten Zirkeln und warum bereiten sich Milizen auf einen fiktiven Bürgerkrieg vor? Eine Reise durch ein verunsichertes, gespaltenes Land


Überleben in der Bankrottstadt Detroit

Video Ex-Polizist Jack ist als Ein-Mann-Bürgerwehr unterwegs, Tagelöhner Jimmy besetzt zerfallene Häuser und der pensionierte Feuerwehrmann Rick bangt um seine goldenen Jahre