Markt und Nachfrage

Netzschau Stimmen zum Thema aus dem Netz: "Ich finde die Idee wirklich klasse. Heutzutage ist es nicht einfach für kleines Geld ordentliche Möbelstücke zu bekommen. Wenn dann noch die eigene Kreativität gefördert wird, ist das noch besser."
Markt und Nachfrage

Foto: Verlag

Geld und Idee

"Ich bin ein großer Fan von Crowdfundingseiten. Projekte, die man bei kickstarter oder einem deutschen Pendant wie startnext findet reichen dabei von irgendwelchen bescheuerten Indiefilmen, 12-Ton-Musik-CDs, Nudisten-Festivals bis hin zu abgefahrene und/oder praktischen Produktideen, die finanziert werden möchten. Natürlich gibt es auch reihenweise Buchprojekte. Ein Projekt, das ich selber unterstützt habe und auch gerne weiterempfehlen möchte, ist das Hartz IV Möbel – Buch. (Ein viel zu reißerischer Titel, deshalb bleibe ich bei Konstruieren statt Konsumieren)." >> better and green

Crowdsourcing

"Der Clou an der Sache ist, dass jeder über die Facbook Seite 'Kontruieren statt Konsumieren' Einfluss auf den Inhalt des Buches nehmen kann, frei nach dem Motto 'build more, buy less'. Somit ist das Ganze nicht nur ein Crowdfunding-, sondern auch ein Crowdsourcing- Projekt. Zur Realisierung fehlen mit heutigem Stand noch gut 2000 Euro. Jeder Spender kann sich eine Gegenleistung für seine Spende aussuchen und diese auch bequem per Paypal tätigen. Wer das Projekt verfolgen oder vielleicht auch unterstützen möchte, sollte hier klicken." >> Greye Blog

Erfolgserlebnisse

"Inspiriert wurde Le Van Bo von dem Bauhaus-Klassiker Barcelona. Plan war es , einen Sessel zu entwerfen, der sich optisch nicht hinter teuren Designerstücken verstecken braucht und preislich und technisch von jedem erworben und selber gebaut werden kann. Zusätzlich soll durch die Tätigkeit des Selbermachens ein Erfolgserlebnis geschaffen werden, das für weitere Aufgaben und Hürden motiviert. So gibt es bereits einen Volkshochschulkurs, der für 24€ Materialkosten zeigt, wie es funktioniert. Wer es alle versuchen möchte, auch kein Problem. Der Plan kann kostenlos via E-Mail angefordert werden." >> Lilli Green

Simpel wie genial?

"Die Idee scheint so simpel wie genial: Ein Blog bietet Baupläne für Designermöbel zum Download an. Gratis. Können Hartz-IV-Empfänger bald auf selbstgebastelten Mies van der Rohe-Stühlen niederlassen? Wohl kaum, denn 374 Euro im Monat reichen nicht einmal für die Materialkosten." >> Netz.Reporter

Passion und Projekt

"A Bauhaus-inspired chair for 24 Euros? Le Van Bo designs DIY furniture for people on a budget. The assembly instruction sheets are available for free on the web but they come with a condition, says Van Bo: “I ask people to send me their story and to encourage other people in their environment to take on similar projects.” More than 1.000 have been built so far. The idea came to Van Bo when he was unemployed himself. I like how he took his passion for design and turned it into a social project." >> Schöne Schnipsel


23:41 11.07.2012

Buch der Woche: Weitere Artikel


Produktion und Prinzip

Produktion und Prinzip

Leseprobe "Ein neuartiges Prinzip, eine Möbelproduktion zu betreiben. Ganz ohne Fabrik und Kapital. Mit diesem Projekt versetze ich Tausende in Arbeit, ohne dass eine Überproduktion entsteht. Obwohl niemand bezahlt wird, sind alle hoch motiviert."
Leben und Raum

Leben und Raum

Biographie Architekt Le Van Bo will Menschen mit wenig Geld, aber Stilbewusstsein dazu motivieren, selbst Hand anzulegen. Er lebte eine Zeit lang selbst von staatlicher Unterstützung und experimentierte in dieser Zeit mit selbstgebauten Möbeln
Do it yourself

Do it yourself

Einblicke Letztendlich geht es Le Van Bo wohl um die Frage, wie man die eigene Wohnung, mit der die Lebensqualität beginnt, so optimieren kann, dass es die sozialen Kontakte begünstigt und nicht einschränkt. Versuch einer Sammlung zum Thema

"Hartz IV"-Möbel bei den Designers Open

Video Ein Sessel zum Selbermachen und ein Möbelstück für wenig Geld - das war die Idee von Le Van Bo. Seine "Hartz IV"-Möbel brachte der Architekt zu den Designers Open, wo in 24 Stunden und für 24 Euro eine Sitzgelegenheit entstand

Le Van Bo - Hartz IV Möbel

Video Es gibt einen Sessel, der kostet 24 Euro, aber kaufen kann man ihn nicht. Zumindest nicht am Stück. Architekt Le Van Bo findet, jeder sollte sich schöne Möbel leisten können und schickt seine Kunden in den Baumarkt - die Anleitung gibt's gratis


Handwerk und Möbel für Alle

Video Der junge Berliner Architekt Le van Bo hat eine Kollektion entworfen, die er Hartz-IV-Möbel nennt. Sein Motto „Konstruieren statt Konsumieren" ist Programm. Le van Bos Möbelstücke sind allesamt für kleines Geld eigenhändig nachzubauen


Hartz-IV-Wohnung: Bauhaus für Billigheimer

Video Minimaler Wohnraum - maximale Lebensqualität. Das ist das Motto des Architekten Le Van Bo. Wie sein Vorbild, das klassische Bauhaus, will der Erfinder von Hartz-IV-Möbeln mit Design das Leben der Menschen verbessern


Deutsch Plus Le Van Bo

Video Le Van Bo (34) ist Architekt und initiiert Projekte, die sich mit den Fragen nach der deutschen Identität auseinandersetzen. Mit "Hartz IV Möbel" hat er die Klassiker der deutschen Moderne für die breite Masse als kostenlose DIY-Pläne entschlüsselt