Buch der Woche

Hoffnung in der Hölle

Hoffnung in der Hölle

Aleppo ist das Sinnbild schlechthin für den Syrienkrieg. Mehr als 75 Prozent der früheren Einwohner sind tot oder vertrieben, die Stadt ist ein einziger Trümmerhaufen. Pater Ibrahim hat sich von Rom nach Aleppo versetzen lassen. In seinem Buch erzählt er vom Überleben und noch mehr von der Hoffnung
Hoffnung in der Hölle

Hoffnung in der Hölle

Aleppo ist das Sinnbild schlechthin für den Syrienkrieg. Mehr als 75 Prozent der früheren Einwohner sind tot oder vertrieben, die Stadt ist ein einziger Trümmerhaufen. Pater Ibrahim hat sich von Rom nach Aleppo versetzen lassen. In seinem Buch erzählt er vom Überleben und noch mehr von der Hoffnung

Artikel & Services


Am Ende

Am Ende

Leseprobe "Vor einiger Zeit ist eine alte Frau zu uns gekommen. Sie zeigte mir eine geladene Pistole und sagte, sie wäre bereit, 'in Würde' zu sterben, wenn sie den Schmerz und die Verzweiflung nicht mehr ertragen könnte."

Vor Ort

Vor Ort

Biographie Der Franziskanerpater Ibrahim Alsabagh stammt gebürtig aus Damaskus und lebte bedingt durch seine theologischen Studien in Rom, bevor er sich 2014 entschloss, in sein Heimatland zurückzukehren

Höllischer Alltag

Höllischer Alltag

Einblicke Der Bürgerkrieg in Syrien ist einer der schlimmsten bewaffneten Konflikte unserer Zeit, gerade auch, was die Leiden der Zivilbevölkerung, insbesondere auch in Aleppo, angeht. Deren Lage ist katastrophal, und nur wenige Hilfskräfte sind vor Ort

Licht im Dunkel

Licht im Dunkel

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Wie Alsabagh seine Arbeit erlebt, was schwierig ist und wo er Hoffnungsschimmer sieht, beschreibt er in dem Buch 'Hoffnung in der Hölle', das bei Herder erschienen ist."
Wikipedia: Bürgerkrieg in Syrien

Der Bürgerkrieg in Syrien ist eine seit 2011 andauernde, bewaffnete Auseinandersetzung verschiedener Gruppen, die mit fortschreitender Dauer zunehmend unter Beteiligung internationaler Mächte stattfindet, die eigene ethno-religiöse, wirtschaftliche und geopolitische Interessen verfolgen. Den Streitkräften Syriens unter dem Kommando von Präsident Baschar al-Assad und den mit diesen alliierten Kriegsparteien stehen bewaffnete Gruppierungen der Opposition gegenüber. Auslöser des Konflikts war ein friedlicher Protest gegen das autoritäre Regime Assads im Zuge des Arabischen Frühlings Anfang 2011. Es kam zu einer wachsenden Einflussnahme des Auslands, neben dem Zustrom von Waffen kämpften auch immer mehr ausländische Freiwillige und Söldner in Syrien. Die ursprüngliche Motivation der Opposition, die Demokratisierung Syriens zu erreichen, rückte in den Hintergrund. Stattdessen trat der Kampf verschiedener Organisationen aus religiösen und ethnischen Gründen in den Vordergrund.

Wikipedia


Syrien-Konflikt einfach erklärt

Video Dem seit viereinhalb Jahren andauernden Bürgerkrieg sind bereits mehr als 240.000 Menschen zum Opfer gefallen. Vier Millionen Syrer sind geflohen, acht Millionen wurden innerhalb des Landes vertrieben


Die Kinder von Aleppo

Video Für die syrischen Kinder sind die Folgen des Bürgerkriegs, der mittlerweile ins vierte Jahr geht, unvorstellbar hart, nur schwer begreiflich und in Hunderttausenden Fällen schwer traumatisierend


Leben in der Trümmerwüste

Video Seit einem halben Jahr ist Aleppo unter Kontrolle des Assad-Regimes. Was hat sich seitdem getan? Neue Luftaufnahmen zeigen eine Stadt in Trümmern, in der sich langsam wieder das Leben entfaltet


Hoffnung auf Wiederaufbau

Video Nach sechs Jahren Krieg ist Aleppo fast vollständig zerstört. Doch nach der Rückeroberung vom sogenannten Islamischen Staat kommen immer mehr Bewohner und Händler zurück