Mut

Netzschau Rezensionen und Stimmen zum Thema: "Als Nadia Murad die Flucht ge­lingt, schwört sie sich, dass sie die Ver­brechen des IS bekannt machen wird. Ein mutiges und überaus wichtiges Buch."
Mut
Foto: Ahmad Al-Rubaye/AFP/Getty Images

Mutig und überaus wichtig

"Der 3. August 2014 wird zum Schick­salstag für die 19-jährige Na­dia: Der 'Is­lamische Staat' über­fällt ihr Dorf im Nor­den Iraks, tö­tet die Älteren und ver­schleppt die Jün­­ge­ren. Nadia verliert 44 Ange­hörige und wird zur Skla­vin der Terroristen. Als ihr drei Mona­te spä­ter die Flucht ge­lingt, schwört sie sich, dass sie die Ver­brechen des IS bekannt machen und für das Le­ben der Opfer des IS kämpfen wird. Ein mutiges und überaus wichtiges Buch." Erlesenes

Flucht und Zuflucht

"2014 verschleppen und missbrauchen IS-Kämpfer die Jesidin Nadia Murad. Ihr gelingt die Flucht. Sie findet Zuflucht in Baden-Württemberg." Zeit Online

Für die Würde

"Nadia Murad wurde von der Terrormiliz IS verschleppt und als Sexsklavin missbraucht. Seit ihrer Flucht kämpft die 23-jährige Jesidin für die Freilassung jesidischer Frauen und Mädchen. Nun wurde sie zur UN-Sonderbotschafterin für die Würde der Opfer von Menschenhandel ernannt." Tagesschau.de

Von Stunde zu Stunde

"Sie lebt von Stunde zu Stunde – in Tagen oder gar Jahren denkt sie nicht. Sie ist keine alte Frau, hat das Leben noch vor sich. Doch Nadia Murad kann es nicht planen wie andere 21-Jährige. Was die junge Irakerin erlebt hat, lässt sie nicht los. Sie konnte sich aus IS-Gefangenschaft befreien. Sie und ihre ältere Schwester gehören zu den 1100 traumatisierten Frauen und Kindern, die das Land Baden-Württemberg in Sicherheit gebracht hat." Welt Online

Weiterhin Tausende

"Die Dschihadistenorganisation 'Islamischer Staat' (IS) hat im Irak und in Syrien nach Angaben einer Aktivistin weiterhin tausende Angehörige der religiösen Minderheit der Jesiden als Geiseln in ihrer Gewalt. 'Im Moment befinden sich 3.400 Menschen, Syrer oder Iraker, in Gefangenschaft', sagte die Jesidin Nadia Murad Basee Taha am Mittwoch in Athen." Kurier.at

03:52 02.11.2017

Buch der Woche: Weitere Artikel


Standhaft

Standhaft

Leseprobe "Nadia Murads Kampfgeist ist ungebrochen, und ihre Stimme wird nicht verstummen. Ganz im Gegenteil – mit diesem Buch wird sie in aller Welt zu hören sein."
Widerhall

Widerhall

Biographie Die Vereinten Nationen ernannten Nadia Murad zur Sonderbotschafterin, darüber hinaus wurde sie für den Friedensnobelpreis nominiert und mit dem Vaclav-Havel-Preis für Menschenrechte ausgezeichnet
Geschichte

Geschichte

Einblicke Das Schicksal von Frauen im Kontext des Islamischen Staates ist eines der vielen grausamen Unterkapitel die im Kontext der Terrorgruppierung relevant sind. Versuch einer Sammlung zum Thema