Doppelpass

Biographie Zwar ist der Germanist und Literaturwissenschaftler Christoph Schröder hauptberuflich als Autor und Kritiker tätig – als Schiedsrichter ist er jedoch bereits wesentlich länger unterwegs
Doppelpass
Foto: Verlag/Marijan Murat

Christoph Schröder wurde 1973 in Groß-Gerau geboren. Er studierte Germanistik und allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft in Mainz. Seit 27 Jahren ist er Fußballschiedsrichter. Wenn er gerade einmal nicht auf dem Fußballplatz steht und ein Spiel pfeift, arbeitet er als freier Autor und Literaturkritiker unter anderem für DIE ZEIT, Frankfurter Rundschau, SZ und den Berliner Tagesspiegel. Seit 2007 ist er Dozent für Literaturkritik an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

---

Viele seiner Texte stehen auf den Homepages der entsprechenden Publikationen online. Folgend eine Auswahl:

Zeit Online

Der Tagesspiegel

Frankfurter Rundschau

---

Termine zu Lesungen und Veranstaltungen mit dem Autor finden sich auf der Homepage des Verlages.

12:54 30.04.2015

Buch der Woche: Weitere Artikel


Ursachenforschung

Ursachenforschung

Leseprobe "Die Fragen kommen immer wieder: Wie kommt denn so etwas? Wie wird man denn Schiedsrichter? Muss man da nicht ein Masochist sein und ein Sadist vielleicht noch dazu?"
Ambivalente Rolle

Ambivalente Rolle

Einblicke Der Schiedsrichter ist seit jeher Prügelknabe und Blitzableiter einer jeden Sportart. Trotzdem ist er zugleich in seiner Funktion unentbehrlich. Versuch einer Sammlung zum Thema
Im Nähkästchen

Im Nähkästchen

Netzschau Rezensionen und Texte zum Thema: "Über seine Erlebnisse hat er ein Buch geschrieben. Dieses ist höchst unterhaltsam und informativ, denn Schröder ist im Hauptberuf Literaturkritiker."