Streitbarer Geist

Biographie Der oberste Repräsentant des Benediktinerordens ist unter anderem der meistpublizierte Geistliche in Deutschland. Seine oft kontroversen Thesen sorgen immer wieder für öffentliche Diskussionen und lassen Meinungen aufeinander prallen
Streitbarer Geist
Foto: Verlag

Notker Wolf (* als Werner Wolf am 21. Juni 1940 in Bad Grönenbach) ist neunter Abtprimas der benediktinischen Konföderation. Werner Wolf wurde als Sohn eines Schneiders geboren. Er trat nach der Schulzeit an der Oberrealschule Memmingen (heute Bernhard-Strigel-Gymnasium) und am Rhabanus-Maurus-Gymnasium St. Ottilien nach dem Abitur 1961 in das Benediktinerkloster Sankt Ottilien ein. Dort erhielt er den Ordensnamen Notker. Nach seiner Profess 1962 studierte er Philosophie an der Benediktinerhochschule Sant’Anselmo in Rom. 1965 wechselte er an die Ludwig-Maximilians-Universität München und studierte Theologie, Philosophie sowie Zoologie, Anorganische Chemie und Astronomiegeschichte. 1974 wurde er mit der Arbeit Das zyklische Weltmodell der Stoa zum Dr. phil. promoviert. 1968 empfing er die Priesterweihe. 1971 erhielt er einen Ruf auf die Professur für Naturphilosophie und Wissenschaftstheorie an die Päpstliche Hochschule Sant’Anselmo in Rom.

Am 1. Oktober 1977 wurde er als Nachfolger von Viktor Josef Dammertz zum fünften Erzabt der Erzabtei St. Ottilien gewählt und damit Abtpräses der Kongregation der Missionsbenediktiner. Er forcierte den Klosterbau in China und in Indien. 1982 belebte er das Priorat Jakobsberg bei Ockenheim durch Neubau wieder.

Am 7. September 2000 wurde er zum neunten Abtprimas und damit zum obersten Repräsentanten der Benediktiner gewählt. Am 25. September 2008 bestätigte ihn der Äbtekongress der benediktinischen Konföderation für weitere vier Jahre in seinem Amt als Abtprimas. Als Abtprimas ist er weltweiter Sprecher des ältesten Ordens der Christenheit mit 7.500 Mönchen und 17.100 Nonnen.

Notker Wolf tritt in der Öffentlichkeit mit dezidiert politischen Meinungen auf. Im Sommer 2007 erschien er in einer Anzeige der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft. Er plädiert für mehr Eigenverantwortung des Einzelnen sowie für Kürzungen beim Arbeitslosengeld II, falls eine zumutbare Arbeit nicht angenommen wird. Andererseits tritt er auch unverantwortlichem Management und Profitmaximierung entgegen.

Notker Wolf ist in Deutschland auch dafür bekannt, dass er als hoher Amtsträger der katholischen Kirche von seiner Liebe zur Rockmusik nicht gelassen hat und gelegentlich zusammen mit der Band Feedback auf Konzerten auftritt, bei denen er E-Gitarre und vor allem Querflöte spielt. Die Band orientiert sich musikalisch an den Rolling Stones und spielt neben Eigenkompositionen auch Coverversionen, unter anderem von Deep Purple, Led Zeppelin und Jethro Tull. Am 3. August 2008 stand der Abtprimas mit seiner Band als Vorgruppe von Deep Purple auf dem Meierhof im Kloster Benediktbeuern auf der Bühne.

In der Frage der Begnadigung terroristischer Mörder erinnert Abt Notker an die eigentliche Bedeutung des Wortes Gnade. Gnade bedeutet für ihn „die Gewährung einer Sache, die ich nicht verdient habe. Deshalb ist sie nicht an Bedingungen geknüpft. Gnade ist vom Ursprungsgedanken her, ein Akt des Souveräns – das war früher beim König oder beim Kaiser so, auch in der Kirche gibt es viele solche Gnadenerweise. Das heißt, ich habe keinen Anspruch darauf. Ich kann aber eine Gnade sogar dann erteilen, wenn ein anderer nicht mal um Verzeihung bittet, was im Fall dieser Mörder offenbar vorliegt. Aber Gnade ist, wie Gott auf den Menschen unverdienter Maßen zugegangen ist. Das bedeutet eigentlich Gnade.“

---

Teile dieses Textes basieren auf dem Artikel Notker Wolf aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).

10:02 18.06.2012

Buch der Woche: Weitere Artikel


Ich und Wir

Ich und Wir

Leseprobe "Nachhaltigkeit ist inzwischen eine ethische Dimension, die sämtliche Bereiche unseres Lebens umfasst. Nachhaltigkeit betrifft unser privates Leben, und sie betrifft das Gemeinwesen, die soziale Dimension. Und sie ist dynamisch."
Wort und Verwendung

Wort und Verwendung

Einblicke Der Begriff der Nachhaltigkeit ist eines der Schlagworte unserer Zeit. Jedoch wird er aufgrund seiner inhaltlichen Offenheit auch oft falsch verwendet oder instrumentalisiert. Versuch eines Überblicks
Gelebte Werte

Gelebte Werte

Netzschau Texte aus dem Netz: "Zu wenig gelebte Werte sieht der Abtprimas in allen Bereichen der Gesellschaft. Besonders bei denen, die Vorbildfunktion haben oder wegen ihrer Tätigkeit in der Öffentlichkeit stehen. Wie die Manager."