Grundlagenforschung

Biographie Den Schwerpunkt des Geschichtsprofessors Jonathan Sperber bildet das europäische 19. Jahrhundert, insbesondere in Deutschland. Von daher ist eine Auseinandersetzung mit Marx nur folgerichtig
Grundlagenforschung
Foto: Adam Berry/Getty Images

Jonathan Sperber ist Professor für Geschichte an der Universität von Missouri. Seine Bücher über das 19. Jahrhundert haben mehrere Preise erhalten, darunter "Rhineland Radicals" über die Revolution von 1848 im Rheinland den "Preis des DAAD" für das beste Buch zur deutschen Geschichte.

Ausführliche biographische Daten und ein Bild des Autors finden sich auf der Homepage seines Lehrstuhls an der University of Missouri (in englischer Sprache).

12:44 18.04.2013

Buch der Woche: Weitere Artikel


Allzu Menschliches

Allzu Menschliches

Leseprobe "Der Vater kritisierte außerdem Karls Umgang mit dem Geld der Familie – nicht, wie man vielfach liest, dass Karl zu viel ausgab, sondern dass er nicht ordentlich Rechenschaft darüber ablegte."
Ewig aktuell?

Ewig aktuell?

Einblicke Die Theorien des mittlerweile seit über 125 Jahren verstorbenen Karl Marx sind gerade in jüngster Zeit im Zeichen der internationalen Finanzkrise lebendig wie nie. Versuch eines Überlicks
Gelungene Kontextualisierung

Gelungene Kontextualisierung

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Sperbers Konzept, Marx vom Ballast des 20. Jahrhunderts zu befreien, geht auf. Sein Marx gehört dem 19. Jahrhundert. Ihm ist eine lesenswerte Biographie gelungen."