Unbedingte Verteidigung

Netzschau Rezensionen und Stimmen aus dem Netz: "Im neuen Werk 'Klare, lichte Zukunft' plädiert der bekannteste Wirtschaftsjournalist Grossbritanniens und Altruist nun für eine unbedingte Verteidigung des Humanismus."
Unbedingte Verteidigung

Foto: Phillippe Huguen/AFP/Getty Images

Wehrt Euch!

"Trump, der Terminator? Der Journalist und Aktivist Paul Mason beschreibt den US-Präsidenten als Handlanger eines Automaten-Kapitalismus - und fordert zur Gegenwehr einen neuen maschinenbasierten Humanismus." Spiegel Online

Unbedingte Verteidigung

"Er ist ein klassischer Arbeitersohn, passionierter Fussballfan, erklärter Brexit-Gegner und ausgebildeter Musiklehrer. Heute kennt man Paul Mason in der ganzen Welt als Autor des mutigen Bestsellers 'Postkapitalismus', in dem er einen radikalen Neustart für die Gesellschaft nach dem Zerfall des Kapitalismus entwarf. Im neuen Werk 'Klare, lichte Zukunft' plädiert der bekannteste Wirtschaftsjournalist Grossbritanniens und Altruist nun für eine unbedingte Verteidigung des Humanismus. Paul Mason steht ein für das bedingungslose Grundeinkommen, alternative Energiequellen und vor allem: den Menschen als selbstbestimmtes und zugleich gemeinschaftliches Wesen." Zero Zürich

Strategien

"Als Buch des Monats hat das Philosophie Magazin diesmal 'Klare, lichte Zukunft' von Paul Mason auserkoren. Der Autor entwirft darin Strategien gegen den Rechtsruck, die Renationalisierung und eine weltweit grassierende antihumanistische Stimmung. Wer in dieser dunklen und schrecklichen Welt etwas ändern möchte, für den kann es keine Gespräche mit den 'Rechten' geben. Man kann sie nur bekämpfen, weil sie das, was die Humanität ausmacht, vernichten wollen: nämlich wissenschaftlich fundierte Rationalität, die Gleichheit aller Menschen und transparente Rechts- und Staatsinstitutionen." Wissen57

Wie könnte es gelingen?

"'Meine Lebenserfahrungen haben meinen Glauben an die klare, lichte Zukunft der Menschheit nicht zerstört, sondern im Gegenteil gefestigt'. Leo Trotzki liefert den Titel für das neue Buch des britischen Wirtschaftsjournalisten Paul Mason. Im Gespräch mit Katja Kipping sezieren beide, wie es uns gelingen könnte, trotz einer sich zunehmend neuen Schemen folgenden Weltsicht vieler Menschen, einem Rückzug auf nationalistische Enge und dem Ausgeliefertsein gegenüber digitalen Algorithmen, die vortäuschen zu wissen, was uns nottut – die Werte der Aufklärung zurückzuerobern und in eine klare lichte Zukunft zu retten." Rosa Luxemburg Stiftung

14:35 23.05.2019

Buch der Woche: Weitere Artikel


Akt des Widerstands

Akt des Widerstands

Leseprobe "Um wirksamen Widerstand leisten zu können, brauchen wir eine Theorie der menschlichen Natur, die sich im Kampf mit der freien Marktwirtschaft, der Anbetung der Maschinen und dem Antihumanismus der akademischen Linken behaupten kann."
Gegenentwurf

Gegenentwurf

Biographie Bekannt wurde der britische Wirtschaftsjournalist Paul Mason als Autor des Bestsellers 'Postkapitalismus', in dem er einen radikalen Neustart für die Gesellschaft nach dem Zerfall des Kapitalismus entwarf
Sichtweisen

Sichtweisen

Einblicke Manch einem scheint es dieser Tage leichter zu fallen, sich das Ende der Menschheit vorzustellen, als das Ende des Kapitalismus. Was vielleicht nicht unbedingt der einzig richtige Ansatz ist. Versuch einer Sammlung

Paul Mason über »Klare, lichte Zukunft«

Video Um die Werte der Aufklärung in die Zukunft zu retten, legt Paul Mason eine radikale Verteidigung des Humanismus vor und entwirft ein Bild vom Menschen, das ihn als ein selbstbestimmtes und zugleich gemeinschaftliches Wesen zeigt


Information technology and work

Video A conversation with Paul Mason, who is a specialist in economics and also the author of 'PostCapitalism', which looks at the structural changes of our economic system and the real possibilities of imagining a world beyond it