Buch der Woche

Lenin heute

Lenin heute

Im Spätwerk Lenins verdichten sich Dringlichkeit und revolutionäre Schlagkraft in besonderer Weise. Dennoch stehen meist seine frühen Schriften im Rampenlicht. Der Philosoph und Lenin-Kenner Slavoj Žižek zeigt nun anhand ausgewählter Briefe, Reden und Notizen eine neue Seite des sowjetischen Regierungschefs, fernab von Personenkult und Verklärung
Lenin heute

Lenin heute

Im Spätwerk Lenins verdichten sich Dringlichkeit und revolutionäre Schlagkraft in besonderer Weise. Dennoch stehen meist seine frühen Schriften im Rampenlicht. Der Philosoph und Lenin-Kenner Slavoj Žižek zeigt nun anhand ausgewählter Briefe, Reden und Notizen eine neue Seite des sowjetischen Regierungschefs, fernab von Personenkult und Verklärung

Artikel & Services


Erinnern und Wiederholen

Erinnern und Wiederholen

Leseprobe "Doch auch wenn man Lenin hinsichtlich der Nationenpolitik freisprechen kann, wie geht man damit um, dass er brutale Gewalt, einschließlich Terror, befürwortet (und angewendet) hat?"

Theorie und Praxis

Theorie und Praxis

Biographie Slavoj Žižek ist ein aus Slowenien stammender Intellektueller und Theoretiker der lacanianischen Psychoanalyse. Er wird zu den bekanntesten Philosophen und Kulturkritikern der Gegenwart gezählt

Ursache und Wirkung

Ursache und Wirkung

Einblicke Auch wenn der russische Bürgerkrieg und die darauf folgende Sowjetzeit uns heute sehr entfernt vorkommen, so wirkt doch Lenin auch in der Gegenwart weiterhin nach. Versuch einer Sammlung zum Thema

Damals und heute

Damals und heute

Netzschau Rezensionen und Stimmen aus dem Netz: "In seinem neuen Buch wendet sich Žižek wieder einem seiner liebsten Protagonisten zu, an dem er sich seit geraumer Zeit intellektuell abarbeitet."
Wikipedia: Wladimir Iljitsch Lenin

Lenin, eigentlich Wladimir Iljitsch Uljanow, (geboren am 22. April 1870 in Simbirsk; gestorben am 21. Januar 1924 in Gorki bei Moskau) war ein russischer kommunistischer Politiker und Revolutionär sowie marxistischer Theoretiker, Vorsitzender der Bolschewiki-Partei und der aus ihr hervorgegangenen Kommunistischen Partei Russlands (1912–1924), Regierungschef der Russischen SFSR (1917–1924) und der Sowjetunion (1922–1924), als deren Begründer er gilt. Nachdem Lenins Bruder Alexander Uljanow wegen eines geplanten Attentats auf den Zaren hingerichtet worden war, schloss sich der junge Mann den marxistischen Sozialdemokraten an und widmete sich der Untergrundarbeit für eine kommunistische Revolution in Russland. Mehrmals musste er ins Exil emigrieren, die meiste Zeit in die Schweiz. Er gründete 1903 eine eigene Fraktion in der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei Russlands, die Bolschewiki, die spätere Kommunistische Partei Russlands.

Wikipedia


"I'm in no way trying to rehabilitate Lenin"

Video Slavoj Žižek: "I'm in no way trying to rehabilitate Lenin". This channel provides bite-sized (mostly) speech or interviews of Slavoj Žižek and Noam Chomsky


Slavoj Žižek: Nieder mit der Ideologie!

Video Er gilt als Enfant terrible der Philosophie, provoziert Rechte wie Linke und analysiert das Geschehen mit dem Besteck von Marx und Hegel. Vor allem ist Slavoj Žižek "hip"


Slavoj Žižek auf dem blauen Sofa

Video Kultur | Das blaue Sofa – Slavoj Žižek am 16.03.2018 auf dem blauen Sofa in Leipzig – Michael Sahr spricht mit Slavoj Žižek über sein neues Buch "Disparitäten".


Slavoj Žižek: "Rage, Rebellion, New Power"

Video Das Verhältnis von Wut, Rebellion und neuer Macht bildet eine Art dialektische Triade des revolutionären Prozesses. Aufzeichnung vom 27.10.2016 in der Humboldt-Universität Berlin