Gesellschaft und Differenz

Einblicke 'Lotta Wundertüte' wirft Fragen zu zwei großen Themen auf: zum einem nach dem Umgang mit einer immer präziser werdenden Pränataldiagnostik, zum anderen nach der sozialen Inklusion Behinderter
Gesellschaft und Differenz

Foto: Sofia Moro/Cover/Getty Images

Theorie und Praxis

"Behinderte Kinder gehen auf Sonderschulen. So ist es in Deutschland seit Jahrzehnten üblich. Künftig aber sollen alle Kinder gemeinsam lernen, niemand wird mehr aussortiert. Ein schöner Gedanke – der auf eine komplizierte Wirklichkeit trifft." Zeit Online

Schwieriges Thema

"Die einen freuen sich, dass das Recht auf gemeinsames Lernen für Schüler mit und ohne Behinderung endlich Gestalt annehmen soll – ganz so, wie es die UN-Behindertenrechtskonvention will. Die anderen, darunter viele Eltern von Kindern ohne Behinderung, machen sich Sorgen, dass ihre Kinder dann nicht mehr entsprechend gefördert werden. Die Inklusion polarisiert wie kaum ein anderes Bildungsthema und eine Lösung, die für alle Beteiligten stimmt, ist nicht in Sicht." Planet Wissen

Herausforderung

"Behinderte Kinder gehören dazu. Sie sollen in den Klassen der Grundschulen, Gymnasien und Gesamtschulen zusammen mit ihren Altersgenossen lernen – egal ob sie im Rollstuhl sitzen oder taub sind, ob sie blind, hör- oder sehbehindert sind. Seit Beginn des neuen Schuljahres ist die Inklusion in Niedersachsen Pflicht – eine Herausforderung für Schulen, Lehrer und die Kommunen als Schulträger." Weser Kurier

Wissen und Verantwortung

"In Zukunft können Ärzte das gesamte Erbgut des Fötus nach genetischen Defekten durchforsten. Wird die Schwangerschaft auf Probe zum Regelfall?" Spiegel Online

Alltag und Lebensqualität

"Im Sommer 1999 führte ich eine Befragung durch, die sich mit der Lebenssituation und den erwünschten Hilfen zur Erhöhung der Lebensqualität von Müttern schwerstbehinderter Kinder beschäftigte. Ein ganz wichtiger und belastender Moment im Leben dieser Mütter ist die fehlende Information der Umwelt über die Situation im Zusammenleben mit einem besonderen Kind. Sehr betroffen waren viele Mütter über das fehlende Verständnis sowie die fehlende Achtung und Wertschätzung ihrer Lebensleistung, ihrer Person und der Person ihres Kindes." Bidok

12:12 22.08.2013

Buch der Woche: Weitere Artikel


Leben und Tod

Leben und Tod

Leseprobe "Wenn uns zu diesem Zeitpunkt ein Arzt gesagt hätte: 'Ihre Tochter wird schwerbehindert sein' – hätten wir den Mut gehabt, sie zu behalten? Ich hoffe es, aber ich glaube es nicht."
Ich und Wir

Ich und Wir

Biographie Sandra Roth ist Journalistin und schreibt für diverse renommierte Blätter. Die Geschichte ihrer Tochter ist nicht nur eine persönliche, sondern auch eine über grundsätzliche Fragen unserer Zeit
Glück und Verzweiflung

Glück und Verzweiflung

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Sandra Roth schreibt von Momenten tiefer Verzweiflung und größten Glücks und leistet mit ihrem sehr persönlichen Buch einen wichtigen Beitrag."

Sandra Roth im Interview

Video Lotta, drei Jahre alt, ist schwerbehindert. Wie lebt es sich mit einem solchen Kind? Die Autorin Sandra Roth über Familie, Mut, Leiden und Lachen - und die Frage: Was zählt im Leben?

Per Gentest zum Baby nach Maß?

Video Ein einfacher Bluttest in der Schwangerschaft verspricht Auskunft darüber, ob ein Kind behindert sein wird. Ist der Test ein Fortschritt, weil er riskantere Verfahren ersetzt?


Inklusion behinderter Kinder

Video In Straubing entsteht eine bayernweit bislang einzigartige Modellklasse: eine sogenannte Inklusionsklasse. Behinderte und nicht-behinderte Kinder lernen darin gemeinsam


FWU - Pränataldiagnostik

Video Darf der Mensch entscheiden, welches Leben lebenswert ist? Vor dieser Frage können auch Frauen stehen, die sich für eine vorgeburtliche Untersuchung entscheiden


Inklusion in Solinger Kindertagesstätten

Video In dem Beitrag vom 12.12.2012 äußern sich Therapeutinnen und betroffene Eltern zu den Plänen des LVR bezüglich der Umsetzung des Inklusionsgedankens in Solinger Tageseinrichtungen