Geschulter Blick

Biographie Toralf Staud und Johannes Radke beschäftigen sich seit Jahren mit der rechtsextremen Szene in Deutschland und belegen Ihren Blick darauf mit zahlreichen Beispielen, Anekdoten und Details
Geschulter Blick
Toralf Staud
Foto: Verlag/Gerrit Hahn

Toralf Staud, Jahrgang 1972, studierte Journalismus und Philosophie in Leipzig und Edinburgh. Von 1998 bis 2005 war er Politikredakteur der Zeit. Er war leitender Redakteur beim Portal netz-gegen-nazis.de der Zeit. Heute ist er freier Journalist und Autor. Seine Bücher Moderne Nazis, 2005, und Das Buch gegen Nazis (mit Holger Kulick), 2009, sind in mehreren Auflagen bei KiWi und der Bundeszentrale für politische Bildung erschienen.

---

Johannes Radke, Jahrgang 1981, studierte Politik und Publizistik in Berlin. Seit 2003 beobachtet er als freier Journalist unter anderem für den Tagesspiegel und Zeit online den rechten Rand. Sein besonderes Augenmerk gilt seit Jahren den Autonomen Nationalisten. 2008 war er einer der Aufbauredakteure des Onlineportals netz-gegen-nazis.de der Zeit. Für Zeit online betreut er das Watchblog Stoerungsmelder.org.

---

Auf der Homepage des Verlages findet sich eine Auflistung kommender Medientermine zum Buch.

08:18 16.08.2012

Buch der Woche: Weitere Artikel


Alltag und Untergrund

Alltag und Untergrund

Leseprobe "Doch solche langfristigen Trends gehen unter in der tag­täglichen Nachrichtenflut. Die Rechtsextremisten haben einen längeren Atem als Politik und Polizei, als Medien und Öffentlichkeit."
Zeit und Wandel

Zeit und Wandel

Einblicke Das alte Klischee über glatzköpfige Gewalttäter in Springerstiefeln ist längst überholt. Der zeitgenössische Rechtsextremismus ist wesentlich ausdifferenzierter. Versuch einer Sammlung
Geschehen und Analyse

Geschehen und Analyse

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Insgesamt wissen Staud und Radke den Leser aber zu beeindrucken, sie sind absolute Experten auf dem Gebiet der extremen Rechten, echte Kenner der Bewegung."