Zeit und Wandel

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "Sehr anschaulich zeigt John Dickie, wie es der sizilianischen Mafia gelang, sich anzupassen, sich zu wandeln, ohne sich in ihrem Kern grundlegend zu verändern."
Zeit und Wandel
Foto: Alberto Pizzoli/AFP/Getty Images

Die nachfolgenden Kritiken beziehen sich teilweise auf die Vorgängerwerke zu "Omertà", in denen sich John Dickie ebenfalls mit der Geschichte und Struktur der italienischen Mafia beschäftigt, da zu seinem neuen Werk noch keine Rezensionen erschienen sind.

Umfassend und hochgelobt

"Strenge Regeln, blutige Fehden, drakonische Strafen: Der britische Historiker John Dickie hat die erste umfassende Geschichte der Mafia geschrieben, die außerhalb Italiens erschienen ist. Ein von der Kritik hochgelobtes Buch, das mit vielen Mythen aufräumt." Spiegel Online

Spannend geschrieben

"Spannend geschrieben, ohne reißerisch zu sein, zeigt der britische Historiker John Dickie, wie die italienische Mafia einen Staat im Staate errichten konnte, mit eigenen Regeln und Institutionen." Deutschlandradio Kultur

Konkret und anschaulich

"Es ist einer der großen Vorzüge des Buches, daß es solche Prozesse nicht nur theoretisch erörtert, wie es in mancher soziologischen Studie zur Mafia schon geschehen ist. Dickie kann die entscheidenden Entwicklungen und Wegmarken immer am konkreten Fall anschaulich machen." Welt Online

Wie ein Thriller

"Der britische Historiker hat die Spuren der sizilianischen Geheimorganisation zurückverfolgt und die 150-jährige Geschichte aufgearbeitet – mit Querverbindungen zur US-amerikanischen Mafia, wie wir sie aus Francis Ford Coppolas filmischer Meistertrilogie 'Der Pate' kennen. Dickies Buch über die Geschichte der Mafia liest sich wie ein Thriller – und basiert doch auf genauen Fakten." Tageswoche.ch

Faszinierende Empfehlung

"You’ll find out from John Dickie’s book just how the mafia has managed to accumulate and retain its phenomenal power and grip on Italy. Moreover you’ll discover how the mafia has combined its forces and how it continues to do so. It's a fascinating, if chilling, read. Recommended!" Italy Chronicles

Unterhaltsam und lesenswert

"The book is both entertaining and very readable. This is not dry history but the stories of real people, both as members of the organized crime groups and, in a much smaller category, those trying to fight the criminality in the region." NBN

13:38 26.09.2013

Buch der Woche: Weitere Artikel


Verwobene Geschichte

Verwobene Geschichte

Leseprobe "Hier verbirgt sich ein wesentliches Körnchen Wahrheit: Die Geschichte des organisierten Verbrechens in Italien handelt ebenso von der Schwäche des Staates wie von der Stärke der Mafias."
Land und Thema

Land und Thema

Biographie Der Professor für italienische Studien am University College in London beschäftigt sich seit Beginn seiner Karriere mit der Kulturgeschichte Italiens – und somit auch mit der Mafia
Im Schmelztiegel

Im Schmelztiegel

Einblicke Die gesellschaftlichen und politischen Strukturen Italiens scheinen einen ganz spezifischen Nährboden zu bilden, auf dem mafiöse Organisationen sehr gut gedeihen. Versuch einer Sammlung