Buch der Woche

Ravenhill

Ravenhill

John Steeles explosive Geschichte der Paramilitärs in Belfast greift auf die dreißig Jahre alte düstere Historie einer langen Reihe von Gräueltaten zurück, mit denen die IRA, die Ulster Volunteer Force und andere sich gegenseitig bekämpften, während die Polizei und die britische Armee die jeweils ihnen genehme Seite unterstützt
Ravenhill

Ravenhill

John Steeles explosive Geschichte der Paramilitärs in Belfast greift auf die dreißig Jahre alte düstere Historie einer langen Reihe von Gräueltaten zurück, mit denen die IRA, die Ulster Volunteer Force und andere sich gegenseitig bekämpften, während die Polizei und die britische Armee die jeweils ihnen genehme Seite unterstützt

Artikel & Services


Mitten im Leben

Mitten im Leben

Leseprobe "Am gestrigen Nachmittag explodierte im East-End-Videoverleih an der Ravenhill Road eine Brandbombe und tötete neun Zivilisten und zwei Angehörige der Provisorischen IRA. Vier der Opfer waren Schüler der Sekundarstufe."

Weiter Horizont

Weiter Horizont

Biographie John Steele wurde in Belfast geboren. Zu seinen früheren Tätigkeiten gehören Schlagzeuger in einer Rockband, Illustrator, Lastwagenfahrer und Englischlehrer. "Ravenhill" ist sein erster Roman

Fundamental

Fundamental

Einblicke Der Nordirland-Konflikt hat eine bereits Jahrhunderte andauernde komplexe Geschichte und ist folglich auch trotz Waffenstillstand weiterhin tief in Land und Leuten verwurzelt. Versuch einer Sammlung

Große Nähe

Große Nähe

Netzschau Rezensionen aus dem Netz: "John Steeles Debüt 'Ravenhill' ist ein knallharter, schockierender Roman, der am Ende das Gewirr aus Intrigen und Verrat mit einigen überraschenden Wendungen auflöst."
Wikipedia: Nordirlandkonflikt

Der Nordirlandkonflikt (englisch The Troubles, irisch Na Trioblóidí) beherrschte die nordirische Politik der Jahre 1969 bis 1998. Es handelt sich bei dem Konflikt um einen bürgerkriegsartigen Identitäts- und Machtkampf zwischen zwei Bevölkerungsgruppen in der nach der Unabhängigkeit der Republik Irland (als Irischer Freistaat) 1920/22 britisch gebliebenen Provinz Nordirland, also den englisch- und schottischstämmigen, unionistischen Protestanten und den überwiegend irisch-nationalistischen Katholiken. Radikale Vertreter des Unionismus werden auch als Loyalisten und radikale Nationalisten auch als Republikaner bezeichnet. Das hervorstechendste Merkmal Nordirlands ist die Segregation der Bevölkerung in zwei große Gruppen, je nach Ethnie und Konfession.

Wikipedia


Nordirland: In Frieden leben?

Video 1920 wurde Irland nach einer Volksabstimmung aufgeteilt: In die katholische Republik Irland und die protestantische Provinz Nord-Irland. Seither hat es auf der Insel keinen wirklichen Frieden mehr gegeben


Was ist der Nordirland-Konflikt?

Video Es wächst die Angst, dass der seit 1998 bestehende Frieden zwischen Nordirland und der irischen Republik erneut aufflammen könnte, sollte es wieder zu Grenzkontrollen kommen


Erben des Hasses

Video ZDF-Dokumentation von 1981: Seit zwölf Jahren prägen Terror, Hass und Bomben den Alltag der nordirischen Provinz Ulster. Mehr als 2000 Menschen starben in dieser Zeit


Nordirland: Rückkehr der IRA?

Video Im Januar 2019 explodiert vor dem Gericht in Derry eine Bombe. Kurz darauf bekennt sich die "Neue IRA" zu dem Anschlag. Viele Medien spekulieren über einen Zusammenhang mit dem Brexit